Jülich - Tischtennisfreunde Koslar wieder in der Landesliga

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Tischtennisfreunde Koslar wieder in der Landesliga

Von: js
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Die Tischtennis-Amateure aus dem Nordkreis haben das Zielband erreicht. Allerdings ist die Saison nicht für alle beentet.

Verbandsliga: TTC Indeland Jülich III kann nur noch über die Relegationsrunde den Klassenerhalt in der Verbandsliga schaffen. Am 7. Mai dürfen die Jülicher nach Derendorf; dort müssen sie sich gegen den Gastgeber TuS Derendorf und dem SC Buschhausen II behaupten um die letzten Hoffnungen zu nähren. TTC-Boss Beginn erzählte: „Diese junge Mannschaft hat sehr viel Potenzial. Sie hätte den Klassenerhalt verdient.“ Die größte Entwicklung vollzog Tobias Schloßmacher, der nach einer mäßigen Hinrunde (2:16) in der Rückrunde auftrumpfte und mit 9:6 positiv abschnitt.

Bezirksliga: Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg, TTF Koslar! Auch wenn die Tischtennisfreunde aus dem Jülicher Vorort am letzten Spieltag daheim nicht über ein 8:8 gegen den Tabellenletzten aus Unterbruch hinausgekommen sind, kehren sie nach einjähriger Abstinenz in die Landesliga zurück. Die Koslarer sind mit nur einem Verlustpunkt (gegen das Schlusslicht) die beste Mannschaft der Rückrunde und lieferten mit tollen Ergebnissen viele Argumente für der Wiederaufstieg.

Koslars Erfolgsgaranten waren Stefan Krämer, Andre Tribbels, Rainer Fischer, Nikola Kljajic-Peric und Jens Krämer, die mit ausgezeichneten Bilanzen die Basis zum Triumph legten. Der TTC Mersch-Pattern ergatterte zwar den guten vierten Platz, hätte damit sogar Anrecht auf die Aufstiegsrelegation, aber verzichte auf diese Chance. Die Merscher, die zum Saisonabschluss noch mal eine deftige 3:9-Niederlage bei Raspo Brand kassierten, sind nach einigem Aderlass in jüngster Zeit für die mittelfristige Konsolidierung der Bezirksliga.

Bezirksklasse, Gruppe 1: Als Teamchef Alexander Lapp am Samstagabend um 20.14 Uhr seinen Matchball zum 3:1 gegen Christian Jacobs verwandelte, knallten in der Ederener Bürgerhalle heftig die Korken. Mit dem 9:3-Sieg über den TTC Gangelt sicherten sich die Linnicher im Fernduell mit Westwacht Weiden, die 7:9 bei Eintracht Aachen unterlagen, am letzten Spieltag den Klassenerhalt in der Bezirksklasse. Lapp kommentierte: „Wir haben einen super Teamgeist in Ederen und freuen uns mächtig über den Klassenerhalt. Wir wollen uns für die kommenden Saison gezielt verstärken, damit wir uns in der Liga langfristig etablieren können.“ Der SSV Gevelsdorf wird als Aufsteiger den TTC im kommenden Spieljahr in der Bezirksklasse begleiten.

Bezirksklasse, Gruppe 2: Mit dem 9:1-Heimsieg gegen die TTF Kreuzau III krönte die blutjunge vierte Mannschaft des TTC Indeland eine gute Saison, die sie mit dem zweiten Tabellenplatz abschloss. Nachdem der TTC Karken auf die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation verzichtete, steigen die Jülicher nun auf dem direkten Weg in die Bezirksliga auf und freuen sich in der kommenden Saison auf ein spannendes Lokalderby gegen den TTC Mersch-Pattern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert