Tischtennis: Drei Indeland-Teams spielen in der Spitzengruppe

Letzte Aktualisierung:
11504302.jpg
Die erfolgreiche vierte Mannschaft mit (v.l.) Lukas Elbern, Rolf Elbern, Leander Pieters, Dr. Qingping Fang, Jan Broda und vorne Tobias Amtenbrink. Foto: Mike Küven

Jülich. Die Senioren-/innen des TTC Indeland Jülich haben die Hinrunden in den Amateurklassen absolviert. Drei Teams finden sich in der Spitzengruppe wieder, eine Mannschaft platziert sich im Mittelfeld und drei Mannschaften spielen gegen den Abstieg.

Mit einem guten 4. Platz und Tuchfühlung zur Spitze geht die 2. Herren in der NRW-Liga in die Rückrunde. Christian Müller, Marc Preuss (11:10-Bilanz), Lukas Kneier (18:3), Markus Knoben (15:4), Bob Broda (6:5) und Roger Albrecht (7:5) werden mindestens versuchen, diese Platzierung zu halten und vielleicht die ersten Drei nochmal anzugreifen. Mit Kneier stellt das Team zudem den TOP-Spieler im mittleren Paarkreuz.

Die 3. Herrenmannschaft steht als Aufsteiger in der Verbandsliga mit Platz 9 eine Position vor den Abstiegsrängen. Da man die Konkurrenz nach der Hinrunde kennt, müssen die Kräfte in den Spielen gebündelt werden, wenn es gegen die momentanen Tabellennachbarn geht. Ansonsten heißt es für Krzysztof Piechaczek (5:1), Marius Pokolm, Stevan Kljajic-Peric, Tobias Schloßmacher, Max Gompper, und Johannes Nikas (5:5), sich nach einem Jahr wieder in die Landesliga zu verabschieden. Erstaunlich, dass Ersatzspieler Lukas Elbern (5:2) der zweitbeste Spieler im unteren Paarkreuz der Liga ist.

Das 4. Herrenteam steht überraschend als Neuling in der Bezirksklasse auf dem Tabellenplatz zwei. Die Mischung zwischen Jung und Alt unter der hervorragenden Führung von Rolf Elbern hat die Erwartungen des Vereins weit übertroffen.

In der Stammbesetzung Robert Pal (5:3), Lukas Elbern (12:3), Jan Broda (7:0), Leander Pieters (12:4), Rolf Elbern, Dr. Qingping Fang (5:4) und dem zwölfjährige Tobias Amtenbrink (8:3) kann man in der Rückrunde die Relegation zur Bezirksliga schaffen. Mit Jan Broda und Lukas Elbern finden sich zwei Spieler unter den TOP-5 der Liga wieder. Leander Pieters ist zweitbester Spieler des mittleren Paarkreuzes und Tobias Amtenbrink die Nr. 4 des unteren Paarkreuzes.

Aufgrund der Neugliederung der 1. Kreisklasse und dem fünften Platz der 5. Herren spielt man ab Januar um den Klassenerhalt. Jakob Moll, Benjamin Broch, Viet Trinh, Frank Nelles (6:6), Patrick Küven (8:8), Yannick Scholven (9:1) und Olaf Gierkens benötigen in acht Spielen viele Siege, will das Team in der kommenden Spielzeit einen Platz in der Liga inne haben. Mit Jugendspieler Scholven hat man den TOP-Spieler des unteren Paarkreuz in den eigenen Reihen. Hierdurch steht er künftig im oberen Paarkreuz am Tisch.

Mit Platz 5 in der 3. Kreisklasse für Vierermannschaften geht die 6. Herrenmannschaft unaufgeregt in die Rückrunde. Der Stamm um Markus Küven (9:8), Heinrich Jansen, Frank Lenzen (6:6), Rainer Henßen und Stefan Bergk haben es weder mit Aufstieg, noch mit Abstieg zu tun. In dieser Mannschaft kann man unbeschwert an die Tische gehen. Über weiteren „Nachwuchs“ würde sich die Truppe freuen.

Die 1. Damen hält mit dem Rang zwei in der Bezirksliga Anschluss an die Spitze, auch wenn vier Punkte in der Rückrunde aufzuholen sind. Marie Lünzer (15:10), Christiane Saalfeld (9:8), Vlora Behrami (9:9), Alina Frank (17:4) und Jessica Krämer (8:8) haben die Meisterschaft und den Aufstieg noch nicht aus den Augen verloren, aber es muss in der Rückrunde ein Kraftakt her, soll das Ziel Verbandsliga erreicht werden. Als Zweitplatzierte unter den TOP-Spielerinnen im unteren Paarkreuz katapultiert sich Alina Frank zur neuen Nummer 1 im Team.

Mit dem 8. Platz in der Bezirksklasse liegt die 2. Damen etwas hinter ihren eigenen Erwartungen. Erst am sechsten Spieltag wurde der erste Punkt in einem Doppel gewonnen. Alissa Cremer, Sabina Engelhardt, Daniela Großkopf, Isabel Bothor (6:6) und Marlene Sandmann haben aber zum Ende der Hinrunde eine Steigerung gezeigt, die für die Rückrunde Hoffnung auf den Sprung ins Mittelfeld der Liga macht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert