Tischtennis: Aufsteiger Gevelsdorf mit fulminantem 9:1

Von: js
Letzte Aktualisierung:

Jülicher Land. Mit nur zwei Siegen verlief der Saisonauftakt der Mannschaften aus dem Nordkreis in den Tischtennis-Amateurligen bestenfalls durchwachsen. Die schwerste Niederlage ereilte TTC Indeland Jülich III mit 1:9 an eigenen Tischen gegen Borussia Brand.

NRW-Liga: Die Reserve des TTC Indeland Jülich startete mit einem leistungsgerechtem Remis gegen den TV Dellbrück in die Saison. Nach über vier Stunden Spielzeit verwandelte Jülichs Spitzendoppel Kneier/Preuss seinen dritten Matchball zum 13:11 im vierten Satz des alles entscheidenden Doppels und sicherte somit dem TTC doch noch einen Punkt zum Ligaauftakt.

Zwischenzeitlich gerieten die Indeländer in eigener Halle schon mit 4:7 ins Hintertreffen, bevor Christian Müller, Roger Albrecht und Bob Broda mit ihren Siegen den Spielstand egalisierten. Bester Jülicher war Bobuslav Broda, der sich nicht nur im Doppel an der Seite von Müller durchsetzte, sondern auch im Einzel gegen Zierold und Friedrich erfolgreich war. Am 17. September reisen die Jülicher zur TTG Netphen, die ebenfalls mit einem Unentschieden gegen Schwalbe Bergneustadt in die Saison starteten.

Verbandsliga: Mit einer desolaten 1:9-Heimniederlage gegen Borussia Brand leistete sich Jülichs dritte Garnitur gegen die favorisierten Gäste aus Aachen einen Fehlstart in die Verbandsliga. Lediglich Marius Pokolm konnte gegen Julian Köhler nach einem 0:2-Rückstand den Kopf aus der Schlinge ziehen und den einzigen Punkt der jungen Indeländer auf dem Weg zu einer deutlichen Niederlage einsammeln. Die magere Ausbeute von nur sechs Sätzen zeugt ebenso von der Dominanz der Gäste. Am kommenden Spieltag (17. September) sollte Jülichs Dritte bei der TTG Langenich für positive Akzente sorgen, damit sie nicht frühzeitig die gesamte Konkurrenz hinterherjagen müssen.

Landesliga: Die TTF Koslar starteten, nachdem sie in der vergangenen Saison hauchdünn den Klassenerhalt erreichten, mit einer deutlichen 3:9-Auswärtsniederlage im Lokalderby beim TTC Oidtweiler in die Saison. Nachdem Nikola Klajic-Peric und Stefan Krämer im Doppel noch ausgleichen konnten, war der nächste Punkt für Koslar, wieder von Klajic-Peric diesmal im Einzel, war beim Stand von 1:5 als Ergebniskosmetik zu werten. Stefan Krämer gewann später noch das Spitzeneinzel gegen Armin Mingers glatt in drei Sätzen. Am 17. September treffen die Tischtennisfreunde daheim auf den TuS Porselen.

Bezirksliga: Im Lokalderby der Bezirksliga setzte sich am Freitagabend die vierte Mannschaft des TTC Indeland vor eigener Kulisse mit 9:3 gegen den TTC Mersch-Pattern durch. Bohnen, Schneider und Rakl ergatterten die Punkte für die klar unterlegene Mannschaft aus dem Jülicher Vorort. Maximilian Gompper und Tobias Amtenbrink waren mit jeweils drei Punkten die erfolgreichsten Indeländer. Jülich erwartet bereits am 12. September Oidtweiler II, während Mersch-Pattern am 17. September nach Stolberg-Vicht reist.

Bezirksklasse: Auch in der Bezirksklasse stand am ersten Spieltag der „Jülicher Lokalkampf“ auf dem Plan: Aufsteiger SSV Gevelsdorf feierte nach über zehnjähriger Abstinenz mit dem fulminanten 9:1-Auswärtssieg beim TTC Ederen eine gelungene Rückkehr in die Bezirksklasse. Lediglich Steffen Esser konnte für den TTC punkten und verkürzte auf 1:3. Dennis Abels punktete für den SSV dreifach und war bester Gevelsdorfer. Am nächsten Spieltag muss Ederen zu den Sportfreunden Hörn; der SSV wird beim TTC Baesweiler II wahrscheinlich das leichtere Los haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert