Tierfilmer trifft auf junge Forscher

Letzte Aktualisierung:
Der Tierfilmer Andreas Kieling
Der Tierfilmer Andreas Kieling (2. v. l.) unterstützt die Arbeit der Junior-Ranger im Nationalpark Eifel. In der Wildniswerkstatt Düttling stellte er den Jugendlichen seine Arbeit vor.

Heimbach-Düttling. Die Junior-Ranger-Gruppen im Nationalpark Eifel freuen sich über ihren neuen Schirmherrn. Der bekannte Tierfilmer aus der Eifel, Andreas Kieling, macht sich nun für die jungen Naturforscher stark.

Zusammen mit seiner Frau Birgit und seinem Hund Cleo stellte er sich den Junior-Rangern während einer Gruppenstunde in der Wildniswerkstatt der Nationalparkverwaltung vor. Er erzählte ihnen von seinen vielfältigen Abenteuerreisen, von seinen Anfängen als Tierfilmer, von Krokodilen, von Eis- und Grizzlybären, aber auch von verschiedenen einheimischen Tieren wie dem Schwarzstorch oder der Flussperlmuschel.

„Jedes Tier ist spannend”

So lernten die Kinder zum Beispiel, dass ein Milan sein Nest direkt anfliegt, während der vorsichtige Schwarzstorch vorher einen Umweg einbaut. „Jedes Tier ist spannend, wenn man sich nur eine Weile damit beschäftigt”, erklärte der Tierfilmer. Gerne stand er den Kindern Rede und Antwort auf ihre vielen Fragen. „Fühlst du dich auf deinen Reisen manchmal einsam?” wollte zum Beispiel Stephan aus Mechernich wissen. Kielings schönste Reise war die Wanderung durch Deutschland, über die vor zwei Wochen ein Buch erschienen ist. Auf die Frage nach seinen Haustieren berichtete er von Maulwurf, Ringelnatter und Eidechsen, die er als Kind aufgezogen hat, doch heute freut er sich, wenn die Tiere nicht eingesperrt werden.

Aber Andreas Kieling interessierte sich auch sehr für die Aktivitäten der Junior-Ranger. Die Nationalparkverwaltung bietet jedes Jahr 30 naturbegeisterten Kindern der Region das Junior-Ranger-Programm an. Während eines Jahres, in dem sich die Kinder alle zwei Wochen in kleinen Gruppen treffen, lernen sie an der Seite „ihres” Rangers alles über das Schutzgebiet und vieles mehr kennen.

So erfuhr Kieling bei dem Treffen aus erster Hand von ihren Themenwanderungen in verschiedenen Teilen des Nationalparks, von zahlreichen Spielen in der Natur und von einer Alt-Handy-Sammelaktion, mit deren Erlös ein Feuchtbiotop realisiert werden soll.

Aus seinen Büchern und Filmen ist Andreas Kieling den Junior-Rangern auch vorher schon bekannt gewesen. „Für mich bist du so jemand wie für andere Justin Bieber”, bekannte Jonas aus Düren. So blieb auch noch Zeit für ein paar Fotos und Autogramme für seine kleinen Fans.

Nach drei Stunden stand für alle fest, dass sie sich schon auf das nächste gemeinsame Treffen freuen. „Es ist toll, dass Andreas Kieling dieser Schirmherrschaft direkt zugestimmt hat”, freute sich die Projektleiterin der Junior-Ranger, Nina Lohr. „Ich finde es ganz wichtig, Kinder für die Natur zu begeistern und freue mich, dass ich nun direkt vor Ort in der Eifel als Schirmherr aktiv werden kann”, betonte Andreas Kieling. Gerne werde er den frischgebackenen Junior-Rangern des Nationalparks im Juli ihre Urkunden überreichen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert