Jülich - Thema Tod und Aufersteung: Passionskonzert des Kammerchores „Currende“

Thema Tod und Aufersteung: Passionskonzert des Kammerchores „Currende“

Letzte Aktualisierung:
11936978.jpg
Der Kammerchor Currende gestaltet am kommenden Sonntag um 17 Uhr ein Passionskonzert in der Jülicher Propsteikirche. Foto: D. Daun

Jülich. Die Mitglieder des Jülicher Kammerchores „Currende“ laden herzlich zu einem Passionskonzert ein, das am Sonntag, 20. März, um 17 Uhr in der Propsteikirche beginnt. Sie haben sich in der Probenarbeit des letzten Jahres mit Chormusik aus den verschiedensten Stilepochen zum Themenkreis Tod und Auferstehung befasst.

Zu Beginn der heiligen Woche, in der das Leiden, der Tod und die Auferstehung Jesu Christi im Mittelpunkt des liturgischen Geschehens stehen, soll diese Stunde mit Geistlicher Musik dazu beitragen, verschiedene Aspekte zum Themenkreis Tod und Auferstehung zu betrachten und mit dazu beizutragen, sich auf die wichtigsten Feiertage der Christen einzustimmen.

Der Chor hat Musik ausgewählt, die vornehmlich der englischsprachigen Tradition entspringt. Im Zentrum des Konzertes steht die „Music for the Funeral of Queen Mary“ des englischen Hofkomponisten Henry Purcell (1659-1695). Dieses Werk, im Zenit seines Schaffens im Jahre 1694 entstanden, zeugt einerseits von der großen persönlichen Betroffenheit des Komponisten über den Tod einer vom gesamten Volk geliebten Herrscherin und andererseits von seinem tiefen und unerschütterlichen Glauben an die Auferstehung der Toten am Jüngsten Tag.

Neben diesem und weiteren Stücken von Purcell erklingen Werke von Thomas Tomkins, Tim Blickhan, Joyce Eilers Bacak sowie Moses Hogan. Die musikalische Spannweite des Konzertes reicht von der Kulturblüte Englands, der sogenannten elisabethanischen Zeit, bis zum Gospel und zur zeitgenössischen Komposition. Die Gesamtleitung hat Ernst Matthias Simons.

Den Kammerchor unterstützen bei diesem Konzert neben einer Continuogruppe die Musiker der Kölner Blechbläserformation Eigelstein Brass. Die international besetzte Gruppe, die sich erstmals 2014 zusammenfand, musiziert in der Besetzung Kathrin Simons und Leonard Rathmann (Trompeten), Lauren Whitehead (Horn), Yoshiki Matsuura (Posaune) sowie Fraser Russel (Tuba). Sie werden neben den gemeinsamen Stücken mit dem Chor auch Werke für Blechbläser zum Themenkreis beitragen.

Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende zur Bestreitung der Kosten gebeten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert