Thema Gesundheit steht im Mittelpunkt des Dorv-Festes

Letzte Aktualisierung:
dorvbu
Kooperationsteam mit Besuchern vor dem Dorv-Zentrum: Gesundheit ist Thema beim ersten „Tag der offenen Tür” im fünften Jahr der Barmener Rundumversorgung. Foto: Jagodzinska

Barmen. „Wir feiern jetzt jeden Tag bis September”, versicherte Heinz Frey, federführender Organisator des Dorv-Zentrums, dessen Buchstabenfolge für „Dienstleistung und ortsnahe Rundumversorgung” steht, am „Tag der offenen Tür”.

„Heute vor fünf Jahren haben wir mit dem Umbau angefangen, am 9. September 2004 haben wir eröffnet”, erinnert Frey.

Im Mittelpunkt dieses „Dorv-Feiertages” stand das Thema Gesundheit. Die mindestens zwei geplanten Folgeveranstaltungen sollen sich um die Bereiche „Dienstleistung” und „Lebensmittel” drehen.

Getreu dem ursprünglichen Konzept, sich „immer weiter der Hundert-Prozent-Marke anzunähern, damit die Menschen möglichst ein Leben lang am Ort bleiben können”, stellte Frey einige Kooperationspartner im „Gesundheitsbereich” vor: Erster im Bunde ist der hausärztliche Internist Dr. Waldemar Bergmann, der seit September 2008 mit seiner Ehefrau, der Krankenschwester Ayde Bergmann, „voll am Ort tätig ist.

„Auf Dauer kann man nicht zwei Praxen gleichzeitig betreiben. Ziel war immer, hier zu landen”, deshalb gab der Arzt seine Linnicher Praxis auf.

Zahnarzt Dr. Werner Weitz ist seit Beginn des Rundumversorgungsprojekts dabei; er verlagerte seine Praxis aus der Jülicher Kernstadt nach Barmen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert