Jülich - Theaterfestival des Gymnasiums Zitadelle wird eröffnet

Theaterfestival des Gymnasiums Zitadelle wird eröffnet

Letzte Aktualisierung:
10008674.jpg
Der Alltag einer kleinen Stadt bietet genügend Stoff zu einem Theaterstück. Foto: Shalimar Aniversario

Jülich. Das Jülicher Gymnasium Zitadelle startet sein diesjähriges Theaterfestival mit zwei Aufführungen von Thornton Wilders Drama „Unsere kleine Stadt“ am Sonntag und Dienstag, 19. und 21. Mai, in der Jülicher Stadthalle. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr.

Einstudiert wird es von 24 Schülerinnen und Schülern eines Literaturkurses der Oberstufe unter Leitung von Pedro Obiera.

Es ist nach „Wir sind noch einmal davongekommen“ die zweite Produktion der Schule, die sich mit Stücken des amerikanischen Schriftstellers auseinandersetzt. Das 1940 entstandene Bühnenstück „Unsere kleine Stadt“ zeichnet ein detailliertes Bild einer unbedeutenden amerikanischen Provinzstadt, wie sie freilich nicht nur in Amerika existiert. Sensationen oder Katastrophen gibt es nicht. Man wird geboren, verliebt sich, heiratet und stirbt. Wilder gelingt es, unter der unspektakulären Oberfläche die Spannungen und Stimmungen der Bewohner wie durch ein Vergrößerungsglas in den Mittelpunkt zu rücken und zu zeigen, dass auch der Alltag genügend Stoff für ein spannendes Bühnenstück bietet.

Wilder bedient sich verschiedener Zeitebenen mit Vorgriffen und Rückblenden und überrascht mit ebenso einfachen wie wirkungsvollen Theatereffekten.

Karten sind im Körbershop des Gymnasiums, in der Buchhandlung Fischer und an der Abendkasse erhältlich.

Das Theaterfestival des Gymnasiums Zitadelle wird fortgesetzt mit zwei weiteren Werken des amerikanischen Theaters, und zwar am Dienstag und Mittwoch, 2. und 3. Juni, mit „Arsen und Spitzenhäubchen“ von Joseph Kesselring (Kurs: Carsten Tell) sowie am Dienstag und Donnerstag, 16. und 18. Juni, mit Aldous Huxleys Stück „Schöne neue Welt“ (Kurs: Magdalena Miotke). Der vierte Literaturkurs des Gymnasiums unter Leitung von Dr. Ruth Spiertz arbeitet an einer Filmproduktion. Termine der Präsentation werden noch bekanntgegeben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert