Theater und Märchen unter freiem Himmel

Von: Daniela Mengel-Driefert
Letzte Aktualisierung:
345345
Präsentieren den 6. Kinderkultursommer im Renaissancegarten in Jülich: Friederike Hirth von der Stadtwerke Jülich GmbH und Christoph Klemens, Leiter des städtischen Kulturbüros. Foto: Mengel-Driefert

Jülich. Das Kulturbüro der Stadt Jülich veranstaltet in Kooperation mit den Jülicher Stadtwerken zum sechsten Mal den Kinderkultursommer. Spielort ist der Renaissancegarten der Zitadelle. Vier verschiedene Aufführungen bieten Theater, Märchen, Akrobatik und Musik kostenlos und unter freiem Himmel.

Das Programm ist hochkarätig, Christoph Klemens, Leiter des Kulturbüros hat ausschließlich prämierte Darbietungen ausgewählt.

Die hohe Qualität ist ihm ebenso wichtig wie der freie Zugang für Kinder aller gesellschaftlicher und kultureller Hintergründe. Möglich ist das durch die Unterstützung der Stadtwerke Jülich und dem Kultursekretariat NRW Gütersloh. „Wir freuen uns immer, wenn wir gerade für Kinder die hochkarätige Theaterreihe unterstützen können“, sagt Friederike Hirth von der Stadtwerke Jülich GmbH.

Wildes Piratenleben

Den Auftakt macht die Theaterkiste am Sonntag, 7. August, mit dem Stück „Pirateninsel“. Die Kinder werden in das wilde Piratenleben versetzt. Sie geraten in eine Seeschlacht und werden auf eine einsame Insel verschlagen.

Ob sie dort einen Schatz finden, verrät Christoph Klemens noch nicht, wohl aber, dass es sehr poetisch und fantasievoll zugehen wird. Am Sonntag, 14. August, folgt „Sechse kommen durch die Welt“, eine der verrücktesten, kraftvollsten und optimistischsten Geschichten der Brüder Grimm. Ganz knapp erzählt geht es um einen entlassenen Soldaten, der Verbündete im Kampf gegen einen größenwahnsinnigen König sucht.

Am nächsten Termin, Mittwoch 17. August, zeigt das Puppen-Theater Ana Rampe das Märchen Rumpelstilzchen. Die Regie führt Daniel Wagner, der schon aus Auftritten im KuBa bekannt ist. Christoph Klemens: „Das besondere an seinen Stücken ist, dass sie rückwärts erzählt werden“.

Das Finale der Kinderkulturreihe wird am Samstag, 20. August, mit einem Konzert von „Café Unterzucker“ gefeiert. Die Musiker bieten Rock ‚n‘ Roll, Jazz, Ska, Bairisch-Irisches, Seemannslieder und viel Schmarrn, singen Lieder über Sonnenbrand, Eis am Stiel, über Italienfahrten, Ferien und Freiheit.

Oder anders ausgedrückt: Sie machen Musik für humorbegabte Familien. Der Beginn der Veranstaltungen ist immer um 15 Uhr. Sollte das Wetter nicht mitspielen, werden die Aufführungen in das Pädagogische Zentrum des Gymnasiums verlegt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert