Jülich - Theater und Comedy beim „Kinder Kultur Sommer 2014“

Theater und Comedy beim „Kinder Kultur Sommer 2014“

Von: René Blanche
Letzte Aktualisierung:
8107520.jpg
Dezernentin Katarina Esser (v.l.), Sigrid Baum, Pressesprecherin der Stadtwerke Jülich und Christoph Klemens vom Jülicher Kulturbüro stellten das Programm des „Kinder Kultur Sommers 2014“ im Rennaissancegarten der Zitadelle vor. Foto: Blanche

Jülich. Kaiserwetter und eine malerische Kulisse gaben bereits einen verheißungsvollen Vorgeschmack, als das Programm des Jülicher „Kinder Kultur Sommers 2014“ im Renaissancegarten der Zitadelle vorgestellt wurde. Kindern und Jugendlichen wird im Rahmen dieses vom Kultursekretariat NRW geförderten Projekts ermöglicht, ein mannigfaltiges Kultur-Programm mit prämierten Darbietungen zu erleben.

Die Details und Programmhöhepunkte präsentierten Dezernentin Katarina Esser von der Stadt Jülich, Christoph Klemens vom Jülicher Kulturbüro und Sigrid Baum, Pressesprecherin der Stadtwerke Jülich als Sponsor des „Kinder Kultur Sommers“, der auch in diesem Jahr wieder in der Zitadelle stattfinden wird.

„Es ist uns ganz besonders wichtig, allen Kindern den Zugang zur Kultur zu ermöglichen“, verrät Katarina Esser und legt dabei besondere Betonung auf das Wort „allen“. Ganz gleich welche kulturellen oder gesellschaftlichen Hintergründe die Kinder auch haben mögen, jedem einzelnen soll es möglich sein, teilzunehmen. „Und deshalb ist es einfach wichtig, dass die Teilnahme kostlos ist“, berichtet Esser weiter. Und auch in diesem Jahr können sich die Organisatoren des beliebten Open-Air-Events wieder auf die finanzielle Unterstützung der Stadtwerke Jülich verlassen. Sigrid Baum von den Stadtwerken Jülich, selbst leidenschaftliche Anhängerin des „Kinder Kultur Sommers“, freut sich, dass die SWJ auch in diesem Jahr als Sponsor auftreten. „Denn wir engagieren uns gern bei Aktivitäten, die Kindern zugute kommen und sie aus dem Dunstkreis der reinen Internet-Aktivitäten herausholen“.

Vom 3. bis zum 16. August wird den Kindern und Jugendlichen eine bunte Mischung aus Theater und Comedy geboten. Christoph Klemens vom Kulturbüro, da sind sich alle einig, ist es auch in diesem Jahr wieder gelungen, ein paar echte Highlights aus der Welt des Theaters, der Akrobatik sowie der Clownerie nach Jülich zu holen. Er selbst freut sich schon auf „Die Bremer Stadtmusikanten“ inszeniert vom Theater Laku Paka (3. August), „Die Gnadenlose Clownshow“ vom Theater Tiefflieger (10.August), „Dunkel war’s, der Mond schien helle“ von „Zaches und Der Felix“ (13. August) sowie das Stück „Feuerrot“, dargeboten vom „Theater Kunstdünger“ (16. August).

„Da kann man sich bei jeder einzelnen Produktion sicher sein, hohe künstlerische Qualität zu bekommen“, betonte Klemens voller Vorfreude. Schön wäre es auch, wenn das Kaiserwetter den Kindern beim Kultursommer im August beschieden ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert