Teilstück der L14 nach Koslar und Merzenhausen frei

Von: hfs
Letzte Aktualisierung:
12113935.jpg
Die Ortschaften Koslar und Engelsdorf können jetzt in beiden Richtungen von Jülich oder Merzenhausen kommend angesteuert werden. Foto: Schiffer

Jülich. Noch bis Ende Juni oder Anfang Juli müssen sich Autofahrer und Pendler gedulden, die über die neue Anschlussstraße von Merzenhausen kommend die neu gestaltete Autobahn-Anschlussstelle Jülich-West erreichen wollen. Ein Teilstück der Landesstraße 14 – sie ist seit Wochen wegen der laufenden Arbeiten gesperrt gewesen – wurde allerdings schon freigegeben.

Sozusagen „über Nacht“ wurden die Sperrschilder am Kreisverkehr in Merzenhausen und an der Ortsausfahrt Koslar sowie dem Ortseingang Engelsdorf entfernt. Die notwendigen Nebenarbeiten waren schon in der Vorwoche erledigt worden, wozu auch das Anbringen der Leitplanken an der Brücke gehörte.

Somit können jetzt ohne Probleme die beiden Ortschaften Koslar und Engelsdorf in beiden Richtungen von Jülich oder Merzenhausen kommend angesteuert werden.

Da auch die Ausbauarbeiten an der neu gestalteten Autobahnanschlussstelle Jülich-West voll im Zeitplan liegen, wie der Bauträger Straßen NRW auf Anfrage informiert, stehe der offiziellen Übergabe spätestens Anfang Juli, wohl nichts im Wege.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert