Teile von Titz ohne Wasser: Stromausfall war der Grund

Von: jan
Letzte Aktualisierung:

Titz. Bürger, die am Freitag in Jackerath, Titz, Opherten/Mündt, Ameln, Kalrath und Spiel/Sevenich den Wasserhahn aufgedreht haben, saßen am Nachmittag trotzdem auf dem Trockenen. Die Wasserversorgung in diesen Gemeindeteilen war unterbrochen.

Der Grund war ein Stromausfall im Wasserwerk Glesch, das ansonsten auch den gesamten Erftkreis versorgt, der ebenfalls ohne fließendes Wasser war. „Die Leute sind damit gelassen umgegangen“, sagte Christian Canzler, der Beigeordnete der Gemeinde.

Titz wird derzeit von unterschiedlichen externen Wasserwerken versorgt, da die gemeindliche Anlage umgebaut wird. Nach gut zweieinhalb Stunden war das Problem gegen 16 Uhr behoben. Das Wasserwerk und der Wasserdruck wurden wieder hochgefahren. Die nicht genannten Ortsteile waren von dem Ausfall nicht betroffen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert