Jülich - „Team Nürburgring“ des DRK Jülich zur Weiterbildung in Oschersleben

„Team Nürburgring“ des DRK Jülich zur Weiterbildung in Oschersleben

Letzte Aktualisierung:
14340747.jpg
Unterweisung und Übungen des Extrication Teams aus Jülich erfolgten im Motorsportpark Oschersleben an echten Rennfahrzeugen. Foto: DRK

Jülich. „Team Nürburgring“ des DRK-Kreisverbandes Jülich weilte unlängst an einem verlängerten Wochenende mit insgesamt neun Kollegen zur Weiterbildung im Motorsportpark Oschersleben.

Für das Team, welches schon seit 1994 von März bis November fast täglich für den Nürburgringrettungsdienst auf der Rennstrecke aktiv ist, galt es, die Kollegen vom Deutschen Motorsportbund (DMSB) aus- und weiterbilden zu lassen. Das Extrication Team Jülich (Jülich unterhält zwei Teams – von gesamt sechs in ganz Deutschland) musste mit sechs Kollegen, darunter zwei Notärzte, ausgebildet und zum Abschluss des Wochenendes zertifiziert werden.

Drei Tage galt es, die Grundsätze eines Extrication Teams (Befreiungsteams bei Rennsportunfällen) in der Theorie und später besonders in der Praxis zu erlernen. Dafür standen mehrere Rennfahrzeuge in Oschersleben zur Verfügung: DTM-Fahrzeuge, Formelwagen und ein Porsche-Rennfahrzeug aus dem Porsche Cup. Die Kollegen mussten an allen drei Rennfahrzeugen üben und wurden zum Abschluss an eben diesen Rennfahrzeugen geprüft und zertifiziert. Danach bekamen Sie vom DMSB ihre Zertifizierungsurkunde. Somit ist das Extrication-Team des DRK-Kreisverbandes Jülich um sechs Kollegen vergrößert worden.

Ebenfalls an jenem Wochenende ließen sich Thorsten und Winfried Halfenberg vom „Team Nürburgring“ des DRK-Kreisverbandes Jülich als Medizinischer Einsatzleiter (MEL) ausbilden und nahmen nach der Prüfung ihre Zertifikate entgegen. Beide dürfen nun Rennsportveranstaltung als Medizinischer Einsatzleiter leiten. Sie sind dabei für die komplette Medizin bei einer Rennsportveranstaltung verantwortlich und leiten die Rettungswagen, Medical Cars oder das Extrication Team aus der Race Control heraus. Schon am 1. April haben beide das RCN-Rennen auf der Nordschleife des Nürburgrings geleitet. All diese Ausbildungen müssen alle zwei Jahre beim DMSB aufgefrischt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert