Südbastion des Brückenkopf-Parks: Viel Platz für Kreativität

Letzte Aktualisierung:
13633733.jpg
Im weihnachtlichen Ambiente in der Südbastion des Brückenkopf-Parks ließ es sich wunderbar schlendern. Es war eine gelungene Einstimmung auf das kommende Fest. Foto: Kròl
13633730.jpg
Bei Glühwein und leckeren Spezialitäten stärkten sich die Besucher im Gastronomiebereich. Foto: Kròl

Jülich. Wer seine Weihnachtsgeschenke noch nicht beisammenhatte, der fand Hilfe in der Südbastion des Brückenkopf-Parks. Es war überwiegend hochwertiges Kunstgewerbe und Kunsthandwerk, das die rund 60 Aussteller an ihren Ständen in den Kammern der Bastion bei der 2. Auflage des Weihnachtsmarktes anboten.

Weihnachtlich geschmückt waren die gesamten Kasematten. Mit viel Liebe und noch mehr Fantasie hatten die Aussteller, die nicht nur aus der Region, sondern aus ganz Deutschland und der Euregio angereist waren, ihre Verkaufsstände ausgeschmückt. Lichter und Tannengrün, Plätzchenduft und Glühweinaroma sorgten zudem für weihnachtliches Flair.

Bereits am Freitagabend, kurze Zeit nach der Eröffnung durch den Weihnachtsengel, sah man zufriedene Mienen bei Dr. Dorothee Esser und ihrem Team sowie den Mitarbeitern von Junge-Kreativ, die diesen Markt organisiert hatten. Es füllte sich zusehends in den Gängen und auch im Außenbereich vor dem Glashaus drängten sich bereits die Besucher, um sich bei Glühwein, Kaffee und Kakao zu stärken. Sie ließen sich die Kartoffelspezialitäten und den Flammkuchen schmecken und genossen die Wärme, die die romantischen Holzfeuer verbreiteten.

Karnevalskappe und Kaffeekanne

In der Südbastion selbst wurde auf jede Gastronomie verzichtet. Hier wurde der Kreativität und dem handwerklichen Geschick der Aussteller das Feld überlassen. Von Schmuck, der mal aus Halbedelsteinen und wertvollem Metall wie Gold oder Silber gefertigt war, aber auch aus Glas und Knöpfen, über Puppen- und Kinderkleidern gab es auch Garderobe für Erwachsene, Hüte und Mützen, Taschen und Beutel, Schals und Tücher und sogar für die kommende närrische Zeit Karnevalskappen. Kaffeekannen und Tassen, Zuckerdosen und viele anderen Dingen, die Anja Großmann so findet, haucht sie neues Leben ein, mal als Lampe, Vogelhaus oder Wandobjekt. Dauerbrenner sind die Kerzen, die Gerda Schulte vertreibt und bei denen lediglich das Innenleben, einfache Teelichter, ausgetauscht werden muss.

Engel aus Getränkedosen passen in die Weihnachtszeit, Wandlichter, Kuscheltiere, afrikanische Kunst und vieles mehr rundeten das Angebot ab. Senf und Honig, Süßes und Saures, selbst gebackene Plätzchen und frisch gekochte Marmeladen in außergewöhnlichen Zusammensetzungen, dazu französische Spezialitäten eignen sich für einen Geschenkkorb. Blechspielzeug und handgefertigte Puppen, Keramik und Geschirr und Nützliches wie Bürsten und Besen durften nicht fehlen.

Besondere Hingucker waren die Krippen von Herbert Esser. Mit seinen 86 Jahren war er der älteste Aussteller, doch konnte er gut mit der jüngeren Konkurrenz mithalten. Von der klassischen Krippe, die er früher baute, hat er sich ganz abgewandt. Von der Natur und der modernen Architektur lässt er sich heute inspirieren und arbeitet schlichte, aber ausdrucksstarke Krippen aus Holz und Speckstein.

Neben diesem breit aufgestellten Warenangebot wartete auch ein vorweihnachtliches Rahmenprogramm auf die Besucher. Die Lieblinge der Kinder, Bobo und Lo, drehten ihre Runden über den Markt, forderten ihre jungen Freunde auf, sich am Malwettbewerb zu beteiligen und sangen und spielten mit ihnen.

Auf der kleinen Bühne erfreuten der Chor Sterntaler und Soluna mit den beiden Solisten Markus Luca und Sarah Schiffer die Zuhörern mit Weihnachts- und Adventsliedern und die Kinderbuchautorin Waltraud Weyand las aus ihren Werken. Außerdem wurde am Sonntagnachmittag ein VW Up unter den Anwesenden verlost. Kr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert