„Strickfieber“: Ihr Hobby ist längst ein Freizeittrend

Von: ma.ho
Letzte Aktualisierung:
15518513.jpg
Stephanie Holländer beim Bestücken der Vitrine im Foyer. Foto: Horrig

Jülich. Nach Januar 2016 präsentiert die Kirchbergerin Stephanie Holländer in der Vitrine im Foyer der Senioreneinrichtung St. Hildegard Jülich ihre Handarbeiten wie Mützen, Schals oder Socken. Das Stricken entwickelte sich im Laufe von vier Jahren zu einem intensiven Hobby.

„Dabei kann ich wunderbar entspannen“, sagt Holländer. Zunächst eher eine Beschäftigung für die Großmütter, entwickelte sich Stricken in den vergangenen Jahren zum Freizeittrend. Auch die Kirchbergerin griff immer häufiger zu Wolle und Nadeln. Gelernt hat sie das Stricken von ihrer Oma.

Wichtig ist ihr hierbei, dass sie ausschließlich qualitativ gute Wolle verarbeitet, damit sie beim ersten Waschen keine böse Überraschung erlebt.

Die Ergebnisse der Ausstellung „Strickfieber“ können noch bis zum 22. November in der Senioreneinrichtung begutachtet werden, wobei jedes Strickteil auch käuflich zu erwerben ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert