Stimmungsvoller Nachtzug lockt nach Welz

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
7257978.jpg
Als Lebkuchenherzen versüßten die Welzer Jugendlichen den nächtlichen Umzug durch die kleine Linnicher Ortschaft. Foto: Kròl

Welz. Alles was leuchtet, blinkt, glänzt und glitzert war zum Einsatz gekommen. So manch ein weitblickender Fastelovend-Jeck hatte sich in der Vorweihnachtszeit mit batteriebetriebenen Leuchtkörpern eingedeckt, also eine sehr kluge Vorratshaltung betrieben. Mit ihnen waren die fantasievollen Kostüme noch weiter aufgepeppt worden.

Und so zog ein närrischer, leuchtender Lindwurm durch die Straßen der kleinen Ortschaft Welz – ein Nachtzug mit viel Atmosphäre.

Dicht gedrängt standen die Zuschauer am Straßenrand, denn mittlerweile hatte sich rundgesprochen, dass auch der dritte Welzer Nachtzug wieder zu einem Highlight der närrischen Session 2013/2014 im Jülicher Land werden sollte. Von über 1000 auswärtigen Besuchern war im kleiner Linnicher Ortsteil die Rede.

Aus Erkelenz und Hasselsweiler, aus Linnich und den Dörfern der Umgebung waren die Teilnehmer gekommen und bereicherten den Karnevalsumzug als Robin Hood, Eskimos, Panzerknacker, Vogelscheuchen, Aliens oder Clowns. Doch auch die Welzer Akteure hatten sich so manches einfallen lassen.

Als funkelnde Lebkuchenherzen war die Welzer Jugend dabei, die Crazy Girls waren als Pilze, selbstverständlich als leuchtende, unterwegs, die Gruffties als Taucher, die etliche Meerjungfrauen eingefangen hatten.

Mit einem Flugzeug waren die Spätzünder angereist, und der Welzer Klüngel gab sich ganz tiefgekühlt als Eisprinzessinnen und Eisprinzen. Reichlich Kamelle hagelten von neuen großen Wagen herab, und insgesamt zählte der Zug rund 400 Teilnehmer. An einigen Straßenecken wurde außerdem ein Feuerwerk gezündet.

Begleitet wurden die Jecken außerdem von der Musikkapelle Siebenbürgen Setterich. Es versteht sich von selbst, dass nach dem Zug in der Bürgerhalle kräftig weitergefeiert wurde.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert