Jülich - Sternputzer gesucht – Eine himmlische Geschichte

Sternputzer gesucht – Eine himmlische Geschichte

Von: Daniela Mengel-Driefert
Letzte Aktualisierung:
4671316.jpg
Ein mitreißendes Musical für die ganze Familie: Schauspieler aus dem zweiten bis vierten Schuljahr überzeugten und begeisterten das Publikum. Foto: Mengel-Driefert

Jülich. Der Stern von Bethlehem wies den drei Weisen aus dem Morgenland den Weg zum Christuskind. Doch wo kam dieser Stern her?

Auch wenn Gelehrte wissenschaftliche Erklärungen gefunden haben, die Kinder der Promenaden Schule in Jülich inszenierten ein mitreißendes Musical über die „wahre“ Herkunft des Sterns von Bethlehem. In der voll besetzten Turnhalle der Gemeinschaftsschule warteten Eltern, Freunde und Geschwister gespannt auf die Aufführung, als der Kinderchor anstimmte und viele kleine Engel auf der Bühne erschienen. Mit fröhlichen und schwungvollen Liedern stellten der Chor und die Theater AG der Schule die Geschichte von „Melwins Stern“ dar.

Zwei Erzählerinnen führten gekonnt durch die Handlung. Der kleine Engel Melwin wollte Sternputzer werden. Er war kein besonders wichtiger, sondern noch ein ganz kleiner Engel.

Eines Tages wurde eine Stelle als Sternputzer ausgeschrieben. Nach einer ordnungsgemäßen Bewerbung bekam Melwin einen sehr kleinen und matten Stern zugewiesen, den alle anderen Engel ablehnten. Doch Melwin war glücklich und putzte ihn gut, bis er besonders schön glänzte.

Sein Freund Gamaliel ermutigte ihn, am Stern-Wettbewerb teilzunehmen. Obwohl die Konkurrenz groß war und sogar der Erzengel Gabriel teilnahm, der sonst alle Wettbewerbe gewann, wählte Gott Melvins Stern zum Sieger aus, der sodann über Bethlehem strahlte. Das Musical von Nathan Zimmermann und Ellen Strauss-Wallisch stellte den kleinen, eher unscheinbaren Engel und Stern in den Mittelpunkt. Nicht der Megastar Gabriel gewann den Wettbewerb, sondern Bescheidenheit und Menschlichkeit setzen sich durch.

Die Hauptdarsteller von Melwin, Gamaliel, den vor Selbstbewusstsein strotzenden Gabriel und alle Sänger, Sprecher und Schauspieler aus dem zweiten bis vierten Schuljahr überzeugten und begeisterten das Publikum mit ihrer Spielfreude und Spaß an der Verwandlung. Eine himmlische Geschichte für die ganze Familie mit Musik und pfiffigen Liedern zum Mitsingen.

Zur Premiere am Vormittag waren die Kindergärten der Stadt geladen. Am Abend zur Hauptvorstellung rundete das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern die Veranstaltung ab und Schulleiterin Susanne Lucas verriet einen Wunsch: „Die Kinder der Promenadenschule wünschen sich sehnlichst einen Balancierparcours für den Schulhof“.Statt Eintritt zu erheben, sammelten die Schüler Spenden für das neue Spielgerät.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert