Starker Saisonauftakt: Jülichs Dukes deklassieren den Gegner

Letzte Aktualisierung:
14470310.jpg
Auf dem heimischen Field ließen die Jülich Dukes den Sly Dogs aus Marl nicht den Hauch einer Chance. Foto: Verein

Jülich. Neues Spiel, neue Saison und neue Motivation bei den Spielern. Das alles führt zu zwei glasklaren Siegen der Jülich Dukes gegen die Sly Dogs aus Marl bei den ersten beiden Heimspielen der Saison. Wie eine Silvesterrakete starteten die Jülich Dukes durch. Die Offensive der Sly Dogs war machtlos.

Ein Strike Out nach dem anderen kassierten die Marler. Der Mount war fest im Griff von Mika Kehls von den Jülich Dukes. Die Gegner wirkten total erstarrt. Die Dukes hingegen zündeten im dritten Inning ihr großes Feuerwerk – acht Punkte für die Jülich Dukes. Die wurden zu den bisherigen drei Punkten aus dem ersten Inning aufaddiert. Auf der anderen Seite der Tafel stand eine große weiße Null für die Sly Dogs aus Marl. Nach 90 Minuten galt dann die sogenannte „Mercy-Rule“ – die Schiedsrichter pfiffen ab. Endstand 11:0 für die Jülich Dukes.

Nach einer kurzen Verschnaufpause für beide Seiten ging es weiter im Spielplan. Denn durch den Aufstieg in die Verbandsliga müssen die Herren jeweils zwei Spiele an einem Tag absolvieren.

Neue Chance zwar für Marl, aber kein neues Glück. Die Gäste konnten sich mit ihrer Offensive einfach nicht auf dem Feld halten. Die Dukes hingegen ließen die Korken knallen. Innerhalb kürzester Zeit fuhren sie acht Punkte ein. Besonders herausragend dabei waren die beiden geschlagenen Homeruns durch Jan Kehls und Heiner Bongartz.

Die Sly Dogs aus Marl zündeten ihre Offensivlunte. Und sie ging ganz gut los. Zwei Punkte kassierten die Jülich Dukes – auch durch eigene Fehler auf dem Feld. Dann ging das Gästefeuer aber aus.

Was folgte, war wie der Gongschlag um Mitternacht an einem Silvesterabend: Jeder der neun Jülicher Spieler auf dem Feld punktete in diesem Inning mindestens einmal. Beim Baseball ist das ein seltenes Phänomen. Die Schiedsrichter pfiffen auch dieses Spiel vorzeitig ab mit einem Endpunktestand von 22:2.

Am kommenden Sonntag, 30. April, reist die Herrenmannschaft der Jülich Dukes zu den Köln Cardinals mit bereits vier Siegen im Gepäck.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert