Juelich - Stammkunden und neue Freunde beim Weihnachtsbasar

Stammkunden und neue Freunde beim Weihnachtsbasar

Letzte Aktualisierung:
9029976.jpg
Die Jülicher terre des hommes Gruppe veranstaltete vergangenes Wochenende ihren alljährlichen Weihnachtsbasar. Der Umsatz kommt verlassenen Kindern in Sambia zugute. Foto: Mira Otto

Juelich. „Wir sind froh und dankbar, dass unser alljährlicher Weihnachtsbasar so gut angenommen wird“, sagte Karin Bittmann, langjähriges Mitglied von der Jülicher terre des hommes Gruppe und fügte hinzu: „Der Umsatz des Basars gibt uns die Möglichkeit, den verlassenen Kindern in Sambia wirkungsvoll zu helfen.“

Aufgrund von Umbauarbeiten fand der 46. Informations- und Weihnachtsbasar von terre des hommes Jülich nicht im Rathaus statt, sondern fand in der Marktstraße 3 über das Wochenende seinen Platz.

Neben dem Bücherflohmarkt konnten auf dem Basar verschiedenste, weihnachtliche Dekorationen und Leckereien wir Liköre und Plätzchen erstanden werden. Seit April trafen sich hierfür 12 ehrenamtliche Helfer wöchentlich aus Jülich und Umgebung und bastelten Objekte wie Adventskränze und Mosaikgläser. Darüber hinaus besuche ein Teil der terre des hommes Gruppe schon im Sommer den Fachhandel, um über aktuelle Trends zum Thema Weihnachten Informationen zu sammeln und diese dann in den Dekorationen umzusetzen.

Auch über Hilfe von Außerhalb kann sich der Verein freuen. „Das vielseitige Sortiment des Basars kommt nicht nur durch die Bastelgruppe zustande, viele Angebote bekommen wir auch von privaten Personen“, sagte Karin Bittmann. So könne man auf dem kleinem Weihnachtsmarkt auch bemaltes Porzellan, Puppen und Strickwaren darbieten.

In einem Punkt sind sich die Mitglieder einig: Die Cafeteria war mal wieder gut besucht. „Es ist schön, dass wir Stammkunden haben. Unsere Cafeteria ist wirklich ein Treffpunkt geworden. Mit selbstgebackenen Kuchen natürlich“, gab Bittmann bekannt. Der Sahnekuchen habe sich am besten verkauft, fügte sie an und lachte.

„Darüber hinaus veranstalteten wir am Samstag und Sonntag eine Tombola und boten am Sonntag ab 11 Uhr Glühwein für unsere Gäste an.“

Terre des hommes schenkt durch seine Arbeit Kindern in Not eine Zukunft. Die Gruppe in Jülich hat sich besonders auf Kinder in Sambia spezialisiert und verbessert auch durch den Umsatz des Weihnachtsbasars die Lebenssituation der Jungen und Mädchen. Laut der Gruppe sind die Erfolge bereits sichtbar.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert