Stadtwerke im Dialog mit Kunden

Letzte Aktualisierung:
5969039.jpg
Offene Diskussion: 1. Kundenforum der Stadtwerke Jülich im Technologiezentrum. Foto: SWJ

Jülich. „Wir wollen mit unseren Angeboten und mit unserem Engagement zeigen, wie eng wir mit Jülich und seinen Bürgern verwurzelt sind“, erläutert Ulf Kamburg, Geschäftsführer der Stadtwerke Jülich. „Dabei ist es uns sehr wichtig, herauszufinden, wie wir besser werden können und welche Angebote unsere Kunden von uns in Zukunft erwarten.“

Dieser Gedankenaustausch fand im Rahmen eines ersten Kundenforums statt, zu dem die Stadtwerke ins Jülicher Technologie-Zentrum eingeladen hatten.

In großer Offenheit diskutierten die Stadtwerke-Verantwortlichen um Ulf Kamburg mit den Teilnehmern deren Fragen und Anregungen. Dabei wollten die Teilnehmer unter anderem wissen, welche Auswirkungen die Energiewende haben wird, wie die Preisbildung an der Börse geschieht und wie Abläufe bei den Stadtwerken funktionieren Engagiert wurde diskutiert, Meinungen ausgetauscht und Themen hinterfragt.

Teilnehmer überrascht

„Ich war sehr überrascht, als ich eine Einladung erhielt. Wer lässt sich denn schon gern so tief in die Karten schauen“, lacht einer der Teilnehmer. „Diese Offenheit ist schon ungewöhnlich, aber beeindruckend.“

Interessant fanden die Teilnehmer auch die Informationen, die sie über die Ablauf-Prozesse erhielten. „Davon habe ich vieles nicht gewusst“, so ein anderer Teilnehmer offen. Auch das umfangreiche lokale Engagement der Stadtwerke in und für Jülich war nicht umfänglich bekannt.

„Diese intensive Diskussion war uns sehr wertvoll“, betont Vertriebs- und Marketingleiterin Grit Zieke. „Denn wir wollen als Jülicher Unternehmen langfristige und vertrauensvolle Geschäftsbeziehungen mit unseren Kunden.“

Dazu war es ihr wichtig, die Wünsche und Erwartungen der Jülicher Bürger zu kennen, zu Themen aufzuklären und den Teilnehmern die Entscheidungsprozesse transparent zu machen.

Neben viel Lob über die erkennbare Entwicklung der Stadtwerke zu einem modernen Dienstleistungsunternehmen, das schnell agiert und Nachfragender Kunden ernst nimmt, gab es auch eine Reihe von Wünschen. So soll beispielsweise die Energieberatung ausgebaut, die Kundennähe verstärkt und auf ferne Call-Center verzichtet werden. „Wir haben eine Fülle von Ideen erhalten, die wir jetzt im Haus besprechen werden“, so Ulf Kamburg. „Eines ist klar geworden“, betont der Geschäftsführer, der mit dem Start seiner neuen Veranstaltungsreihe sehr zufrieden war.

„Unsere Kunden schätzen den Dialog mit uns. Sie sind engagiert, wollen informiert sein und mitreden. Auch möchten sie gerne neue Ideen beitragen. Das ist für uns Ansporn, dieses Kundenforum regelmäßig durchzuführen und uns der Diskussion zu stellen“, lautet Kamburgs Fazit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert