Jülich - Stadtgarde Jülich begrüßt internationales Teilnehmerfeld zum Tanzturnier

Radarfallen Bltzen Freisteller

Stadtgarde Jülich begrüßt internationales Teilnehmerfeld zum Tanzturnier

Letzte Aktualisierung:
14215422.jpg
Nach rund 100 Tänzen standen die Sieger des Turniers in Jülich fest. Foto: Stadtgarde Jülich

Jülich. Im Auftrag des deutschen Bundes für Tanzsport (dbt) und der internationalen Interessengemeinschaft für Tanzsport (iig) lud die Stadtgarde Jülich jetzt zum 29. Mal zu einem Tanzsportturnier mit internationaler Beteiligung zum Auftakt der Turniersaison ein. Zunächst zeigten die Junioren bis 15 Jahre ihre neu erlernten Tänze.

 Insbesondere die Kleinsten ernteten dabei viel Applaus vom Publikum im PZ des Schulzentrums an der Linnicher Straße. Bei der anschließenden Pokalvergabe nach dem Juniorenturnier durften sich die Aktiven der Stadtgarde über zahlreiche neue Trophäen freuen. Nach einer Mittagspause, die von allen Beteiligten und Besuchern zur Stärkung in der nach „Stadtgarde“-Manier gut sortierten und vielfältigen Cafeteria genutzt werden konnte, wurde das Seniorenturnier eröffnet.

Eröffnungstanz gezeigt

Hierbei ließen es sich die Kleinsten der Stadtgarde, die „Bienen“ und „Bambinis“, nicht nehmen, ihren Eröffnungstanz zu zeigen. Hans Pfeiffer, Präsident des dbt, dankte der Stadtgarde für ihr immer währendes Engagement im Turniertanzsport sowie die erneute professionelle Ausrichtung des Turniers in Jülich.

Weiterhin wurde dem ersten Vorsitzenden Klaus Schröder für die 25. Turnierleitung gemeinsam mit den Eheleuten Pfeiffer gedankt.

Nach weiteren drei Stunden Tanzsport und insgesamt rund 100 Tänzen von etwa 400 aktiven Tänzerinnen und Tänzern, die mit atemberaubenden Formationen und Hebefiguren zu Ende gingen, konnte die Stadtgarde auf ein erfolgreiches und positives Turnier zurückblicken und hofft, auch im kommenden Jahr wieder so zahlreiche Gäste begrüßen zu dürfen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert