Stadtfest mit traditionell hohem Lackanteil

Von: Otto Jonel
Letzte Aktualisierung:
stadtfestlinn-bu
Das Stadtfest und die Auto- und Caravanschau haben viele Väter. Die Flanier- und Vereinsmeile der Kaufmannschaft haben WGL-Vositzender Rudi Venrath und sein Team unter ihren Fittichen; die Auto- und Caravanschau bestücken die Autohändler (rechts). Foto: Jonel

Linnich. Das Linnicher Stadtfest und die Auto- und Caravanschau gehören zum Jahreskalender wie Ostern und Weihnachten. Terminlich ist die Doppelveranstaltung der Werbegemeinschaft Linnich allerdings eher so verlässlich wie Weihnachten. Am Wochenende 16./17. April verwandelt sich die Innenstadt in eine Flaniermeile, und der Place de Lesquin wird zum Freiluft-Autosalon.

Die Werbegemeinschaft setzt bei ihrem Veranstaltungshöhepunkt des Jahres auf Bewährtes. „Rudi Venrath hat mittlerweile über 200 Marktstände unter sich”, beziffert Geschäftsführer Josef Nobis das Reservoir, aus dem sein Vorsitzender schöpfen kann.

Allerdings ist davon nur für die Hälfte Platz. Eine Nachwirkung der Loveparade. Sie reihen sich aneinander von der Rurallee bis zum Kreisel Altwyk/Löffelstraße. Zu den Beschickern von außerhalb werden viele Mitglieder der Werbegemeinschaft ebenfalls vor ihren Geschäften Stände aufbauen und den bunten Mix von Waren und Präsentationen zu bereichern.

Am Sonntag, 17. April, laden allerdings auch die Läden selbst zum Stöbern und Schauen ein. Von 13 bis 18 Uhr sind die Geschäfte verkaufsoffen.

Zwei Bühnen

Bewährt hat sich der Luxus der zwei Bühnen. Den gönnt die Werbegemeinschaft ihren Besucher auch heuer wieder. Die Hauptbühne steht am Parkplatz Post.

Dort ist am Samstag ab 12 Uhr Programm bis in den Abend, unter anderem mit Partyqueen Betty (18 Uhr) und Sänger Olli Ole (20 Uhr). Am Sonntag wird die Schlagerparty mit Sängerin Sabrina sowie den Sängern Frank Rebell und Luici (17 Uhr).

Auf Bühne II am Glasmalerei-Museum legt am Samstag DJ Thomas auf gesanglich unterstützt von Frank Rebell (15.30 Uhr). Am Sonntag legt DJ Andre auf. Auch auf dieser Bühne werden am Sonntag die Schlagersänger ihre musikalische Visitenkarte hinterlassen.

Natürlich wird Rudi Venraths „Baby”, die Vereinsmeile, fröhliche Umtriebe feiern. 14 Vereine aus dem gesamten Stadtgebiet werden sich vorstellen mit eigenem Stand zwischen Glasmalerei-Museum und Löffelstraße.

Venrath hat sich auf die Fahnen geschrieben, das Stadtfest zu einer Veranstaltung zu entwickeln, mit der sich auch die „Dörfler” identifizieren können. Und der Erfolg gibt ihm Recht: „Mittlerweile haben wir mehr Vereine aus den Ortschaften als aus der Innenstadt dabei.”

Der sicherlich wertvollste Teil des Stadtfestes ist das Gesamtensemble auf dem Place de Lesquin. Zwölf Autofirmen, dazu Motorräder und Fahrräder sowie ein Reifenhändler bestücken die 23. Auto- und Caravanschau. Zu den teuersten Stücken zählen fast immer die Häuser auf Rädern, die auch diesmal nicht fehlen werden. die Wohnmobile und Caravans. Sie ist an beiden Tagen von 11 bis 18 geöffnet.

Den reizvollen Kontrast zu den aktuellen Trends und Neuheiten der Automobilbranche bilden die Treckerfreunde Körrenzig, die mit ihren liebevoll restaurierten landwirtschaftlichen Fahrzeugen aufwarten.

Natürlich werden auch die jüngsten Besucher des Stadtfestes nicht vergessen. Für sie stehen Hüpfburg und Rutsche bereit. Also, alles freut sich auf zwei stadtfestliche Tage in Linnich. Das Wetter ist kein Thema. „Wir haben Sonne bestellt”, versichert Josef Nobis treuherzig.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert