Stabwechsel bei den Indener Schützen

Letzte Aktualisierung:
schützen inden bild
Wechsel bei den Indener Sebastianus-Schützen: Brudermeister Karl-Josef Gasper übergab sein Amt an Bruno Paternoga.

Inden/Altdorf. Nach 30 Jahren als Präfekt bzw. Brudermeister der Schützenbruderschaft St. Sebastianus und St. Pankratius Inden/Altdorf Inden/Altdorf hat Karl-Josef Gasper sein Amt an Bruno Paternoga übergeben. Auf der Mitgliederversammlung wurde auch überragende Leistung von Ulrich Pelzer bei den Bundesmeisterschaften der Historischen Schützen herausgestellt.

Pelzer hatte in mehreren Einzelwettbewerben und Mannschaftswettbewerben den Sieg davongetragen. Sieger wieder finden. Deshalb überreichte ihm Gasper eine Eintrittskarte für die Skihalle in Neuss.

Am Anfang der Mitgliederversammlung wurde Generalfeldmarschall Heinz Schmitz, der Anfang 2009 seinen Rücktritt aus dem Offizierscorps bekannt gab, verabschiedet. Mit der Überreichung einer Sebastianus-Figur bedankte sich Gasper für seine geleistete Arbeit. Als aktiver Offizier war er zuerst in der Bruderschaft in Altdorf und später in der Bruderschaft in Inden/Altdorf tätig.

Gasper stellte auch seine Haltung beim Zusammenschluss der beiden Bruderschaften hervor. Seine Kameraden aus dem Offizierscorps überreichten ihm und seiner Frau als Geschenk ein paar Gartenstühle. Dann stellte der Brudermeister den Antrag, Heinz Schmitz zum Ehrenmitglied zu ernennen. Nach einstimmiger Zustimmung der Versammlung überreichte Gasper ihm die Ehrenurkunde.

In vorangehenden Vorstandsversammlungen hatte Gasper den Vorstand darüber informiert, dass er nicht mehr zur Wiederwahl für das Amt des Brudermeisters bereit stehe. Er wolle nach genau 30 Jahren Brudermeister der Schützenbruderschaft St. Sebastianus und St. Pankratius Inden/Altdorf sein Amt in jüngere Hände legen.

Der bei der Versammlung zum Wahlleiter gewählte Karl Schavier lobte in seiner kurzen Ansprache die Verdienste, die Gasper als Präfekt der Sebastianus-Schützenbruderschaft erworben habe - etwa bei der Zusammenführung der Bruderschaften aus Altdorf und Inden in den 90er Jahren. Auch war Gasper ein engagierter Ehrenamtler im Dorfleben.

Das starke Auftreten der Bruderschaft im neuen Ort Inden/Altdorf bei allen Veranstaltungen und im Dorfleben sei sicherlich sein Verdienst. In seiner 40-jährigen Tätigkeit im Vorstand konnte er unter anderem zwei historische Feste der Bruderschaft mitorganisieren. Da er im Vorstand verbleibt, wird er sein Wissen und seine Erfahrung weiter einbringen.

Als neuen Brudermeister der Schützenbruderschaft wählte die Mitgliederversammlung Bruno Paternoga, seit 33 Jahre Mitglied.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert