St. Ursula-Schützen und FC Germania packen in Dürboslar gemeinsam an

Von: gre
Letzte Aktualisierung:
10378552.jpg
Vom Präses Pfarrer Wilhelm Maqua (v.l.) frisch gekrönt: Dürboslars neue Majestäten Prinz Marvin Spelters, das Königspaar Urban und Bettina Spelters sowie Prinzessin Lisa Schneiders. Foto: Greven

Dürboslar. Das große Dorffest – Schützenfest und Kirmes – ist Vergangenheit. Die Rückschau erfüllt die St.-Ursula-Schützenbruderschaft und den FC Germania als Veranstalter mit Freude und Stolz. Die vier Kirmestage wurden von der Bevölkerung mitgetragen – wie in jedem Jahr.

Alle hatten im Vorfeld dazu beigetragen, die Straßen des Ortes herauszuputzen mit Girlanden in den Farben der beiden Veranstalter, grün-weiß für die Schützen und blau-weiß für die Fußballer.

Zum Auftakt präsentierte man am Freitag, 19. Juni, ein Platzkonzert mit dem Musikcorps Würm und dem Trommlercorps Dürboslar mit Aufführung des Großen Zapfenstreichs. Diesem war die Gefallenenehrung am Kriegerdenkmal vorausgegangen.

Die Freunde flotter Tanzmusik kamen am Samstagabend zu ihrem Recht. Die Coverband „Mc Lingen“ präsentierte sich wiederum in exzellenter Weise.

Im Anschluss an das von Präses Pfarrer Wilhelm Maqua und Pfarrer Rainer Müsers zelebrierte Festhochamt wurden die neuen Würdenträger der Bruderschaft inthronisiert: Das Königspaar Urban und Bettina Spelters, Jungschützenprinz Marvin Spelters sowie Schülerprinzessin Lisa Schneiders.

Nach dem Gottesdienst dankte Brudermeister Dr. Peter Kramp den bisherigen Majestäten und stellte die nunmehr für ein Jahr amtierenden vor. Ex-Königin Heike Koch ist allerdings nicht so ganz in den Hintergrund getreten. Die Gattin des Diözesankönigs 2013, Reiner Koch, wird noch bis zum Herbst im Mittelpunkt stehen, denn Ehemann Reiner amtiert zurzeit noch als Ehrenkönig des Bezirksverbandes Jülich. Und Schülerprinzessin Lisa Schneiders wird ihre Bruderschaft und den Bezirk Jülich beim Bundeswettbewerb vertreten.

Beim großen Festzug am Nachmittag unter Mitwirkung einiger Nachbarbruderschaften wurden die Mitwirkenden von den vielen Schaulustigen mit Beifall bedacht. Für alle war nach dem Festzug eine reiche Kuchentafel im Festzelt gedeckt.

Für den Kirmesmontag hatte man sich eigentlich besseres Wetter gewünscht. Aber dem Dankgottesdienst und auch dem abendliche Königs- und Prinzenball tat es keinen Abbruch. Zum Abschluss wurde kräftig gefeiert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert