St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft feiert Patrozinium

Letzte Aktualisierung:

Aldenhoven. Auch in diesem Jahr feierten die St.-Sebastianus-Schützen aus Aldenhoven wieder ihr Patronatsfest zu Ehren ihres Schutzpatrons, dem heiligen Sebastian, bei strahlendem Sonnenschein und gemäßigten Temperaturen.

Den Auftakt des Patroziniums bildete am Samstagabend die Jahreshauptversammlung. Die Bruderschaft blickte auf ein ereignisreiches und auch erfolgreiches Jahr 2015 zurück und gab einen Ausblick auf das Jahr 2016.

Besonders erfreulich war neben den hervorragenden Leistungen im Schießsport auch die Tatsache, dass die Schützenbrüder aus Aldenhoven wieder eine größere Summe an den CF-Selbsthilfeverein aus Aachen übergeben konnten. Der Verein unterstützt Mukoviszidose-Patienten, um deren Therapie und damit auch die Lebensqualität zu fördern.

Stolz können die Sebastianus-Schützen auch deshalb sein, weil auf der Jahreshauptversammlung einstimmig 28 neue Mitglieder in die Bruderschaft aufgenommen wurden.

Bei der traditionellen Krönungsmesse, die seit einigen Jahren bereits im Rahmen des Patroziniums gefeiert wird, wurden die neuen Majestäten der Bruderschaft, König Hans-Peter Carduck, Prinzessin Rebecca Herhut und Schülerprinz Jan Feller von Pfarrer Heinrich Bongard gekrönt. Gleichzeitig erhielten sie ihre Insignien, die sie von nun an ein Jahr lang mit Stolz tragen werden, um die Bruderschaft nach außen hin zu vertreten.

Erstmals nach fast 40 Jahren als Präses der Bruderschaft, wurde die Messe nicht von Pfarrer Rainer Müsers gehalten, der aus gesundheitlichen Gründen kurz zuvor sein Amt als Präses niedergelegt hat. Die Schützenbrüder haben diesen Entschluss mit Bedauern aufgenommen und am Tag zuvor bei der Jahreshauptversammlung einstimmig beschlossen, Rainer Müsers zu bitten, der Bruderschaft als Ehrenpräses auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Zum Abschluss der heiligen Messe dankte Brudermeister Reiner Schmelzer den scheidenden Majestäten, König Rolf Meichsner und Schülerprinz Jonas Möres für ihre Verdienste um die Bruderschaft. Rolf Meichsner wird sich trotz der abgelegten Königskette noch nicht entspannt zurücklehnen können, denn er hatte im vergangenen Jahr in einem spannenden Wettkampf die Würde des Bezirkskönigs errungen, sodass er neben den amtierenden Majestäten die Bruderschaft und den Bezirksverband als Bezirkskönig 2016 vertreten wird.

Im Anschluss an die Krönungsmesse wurde im katholischen Pfarrheim der Protektor für das Jahr 2016, Daniel Wondra, Ratsherr und Inhaber der GPNmedia in Aldenhoven, vorgestellt. Daniel Wondra, geboren 1978 in Aachen und ausgebildeter Werbekaufmann, gründete die auf Beratung und die Entwicklung von Marketinglösungen für Direktvertriebsunternehmen spezialisierte GPNmedia (Global Partners Network). Von der Namensgebung inspiriert entstanden im Laufe der Jahre weitere global tätige Unternehmen, die unter der Dachmarke GPNeurope gebündelt werden.

Daniel Wondra lebt seit 2006 mit seiner Frau Miriam in Aldenhoven und ist stolzer Vater einer kleinen Tochter. Seinen Bezug zum Vereinsleben fand er bereits in seiner alten Heimat und wünscht sich einen langen Fortbestand dieser positiven, heimatlichen Werte einer Schützenbruderschaft.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert