St. Sebastianus-Schützen Rödingen: Sichtbare Freude über Königsamt

Von: jago/ptj
Letzte Aktualisierung:
14991572.jpg
Der Vorbeimarsch zu Ehren des Königspaars Hans und Christa Hompesch und der Schülerprinzessin Merle Hangl gestaltete sich als ein Bild vorbildlich gelebten Schützenwesens.

Rödingen. Krönender Abschluss des Familientags der Rödinger St. Sebastianus-Schützenbruderschaft an Fronleichnam war der Wettbewerb um die Königswürde. Hans Hompesch holte seinerzeit den Holzvogel mit dem 62. Kleinkaliberschuss von der Stange.

Damit errang ein Schütze das Königsamt, der sich aus ganzem Herzen dem Schützenwesen widmet. Bei Meisterschaften ist der zweite Schießmeister als treffsicheres Mitglied der ersten Mannschaft bekannt. Hans Hompesch ist seit seiner Jugend den St. Sebastianern treu, doch bekleidet selbst erstmals ein Majestätsamt. In seiner Familie war Sohn Thorsten bereits König, Prinz und Schülerprinz, Sohn Stephan Prinz und Schülerprinz.

Das Schützenfest ging mit der Krönungsmesse am Freitag an den Start, in der Pfarrer Dieter Telorac dem König die aus dem Jahr 1837 stammende Königskette um den Hals legte.

Strahlendes Paar

Eine Besonderheit in Rödingen ist, dass auch die Frau des Königs, Christa Hompesch, mit einem Diadem gekrönt wurde. Nach der Gefallenenehrung traf man sich im Festzelt zum Königsball, der im traditionellen Königswalzer seinen Höhepunkt fand, der stets vom Königspaar eröffnet wird. Hans und Christa Hompesch strahlten um die Wette und ließen gut gelaunt erkennen, wie viel Spaß ihnen die Majestätenwürde bereitete.

Der Samstag stand ganz im Zeichen des Festballs mit Live-Musik der Top-Stimmungsband „Rabaue“, die das Zelt mit rheinischem Liedgut rockte und viele zum Mitsingen animierte. Gegen Mitternacht war noch lange nicht Schluss, denn mit den „Domstürmern“ heizte eine Band die Stimmung mit Songs wie „Meine Stadt, meine Liebe, mein Verein“ oder „Naturbeklopp“ weiter an. Das Konzept der Bruderschaft ging auch im dritten Jahr der Neuorientierung bestens auf.

Das sonntägliche Festprogramm wurde mit dem Abholen der Majestäten zur Messfeier und sich anschließender Parade am Markt eingeläutet. Beim Frühschoppen mit Schützenfrühstück standen Jubilarenehrungen und Pokalübergaben im Mittelpunkt.

Der Empfang der Gastbruderschaften und aller teilnehmender Vereine im Festzelt kündigte den näher kommenden Höhepunkt des Schützenfests an. Begrüßt wurden die Bruderschaften St. Antonius Titz, St. Hubertus Welldorf, St. Gereon Spiel und St. Sebastianus und Aloysius Oberembt, die Fahnenschwenkergruppe der St. Sebastianus-Schützen aus Müntz sowie Abordnungen der Ortsvereine aus Rödingen, Höllen, Kalrath und Bettenhoven. So entstand ein herrliches Bild traditionellen Schützentreibens, das im farbenprächtigen Festzug seinen Höhepunkt fand.

Musikalische Begleitung

Mit dem Trommler- und Pfeifercorps Kinzweiler, dem Tambourcorps Einigkeit Rommerskirchen, dem Trommler- und Pfeiferkorps Eschweiler Röhe und der Blaskapelle Rurtaler Musikanten sorgten gleich vier Musikgruppen für die passende musikalische Begleitung.

Auf dem Weg durch die prächtig geschmückten Straßen des Orts brandete immer wieder Beifall für das Königspaar Hans und Christa Hompesch und Schülerprinzessin Merle Hangl auf.

Besonders bejubelt wurde der Vorbeimarsch am Markt. Mit einem Frühschoppen und dem Preisvogelschießen ließ die St. Sebsatianus-Bruderschaft das Schützenfest am Montag gemütlich ausklingen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert