Neu Pattern - St.-Matthäus-Schützen feiern 90. Gebutstag mit „Brings“

St.-Matthäus-Schützen feiern 90. Gebutstag mit „Brings“

Von: gre
Letzte Aktualisierung:

Neu Pattern. Auf der Jahreshauptversammlung der St. Matthäus-Schützenbruderschaft Pattern ging der Blick bereits auf das 90-jährige Bestehen, das die „junge“ Bruderschaft vom 12. bis 15. Mai feiern wird. Höhepunkt wird ein Abend mit der Kölsch-Rock-Band „Brings“ sein.

Ein Jahr später wird die rührige Bruderschaft das Bundesfest des Bezirksverbandes ausrichten. Aus dem besonderen Anlass waren auf der gut besuchten Versammlung einige hochkarätige Gäste willkommen zu heißen. Grüße entbot der stellvertretende Brudermeister Frank Kickartz etwa dem amtierenden Königspaar Norbert und Rita Pinell sowie dem Jungschützenprinzen Philipp Flöhr.

Das von Schriftführer Jürgen Berg vorgetragene Protokoll wurde ebenso mit Beifall aufgenommen, wie der von Freddy Höppener verfasste Jahresrückblick. Auch die Berichte der beiden Kassierer Franz Mürkens und Herbert Höppener wurden erfreut zur Kenntnis genommen, deren Richtigkeit Kassenprüfer Wolfgang Gunkel bestätigte.

Die turnusmäßigen Neuwahlen führten überwiegend zu Wiederwahlen der bisherigen Amtsinhaber: 1. Brudermeister Norbert Pinell, 1. Kassierer Franz Mürkens, Beisitzer Willi Topp, Schriftführer Jürgen Berg und Chronist Freddy Höppener. Die Aufgaben des Organisators übernimmt Ricarda Kickartz.

Von der Versammlung bestätigt wurden Offiziersvertreterin Anna Suchowski, Schießmeister Walter Kück dessen Stellvertreter Peter Joussen, Jungschützenmeister Dennis Topp und dessen Vertreter Tim Meichsner.

Geschäftsführer Karl-Heinz Buchwald wurde auf eigenen Wunsch aus Altersgründen verabschiedet. Von 1991 bis 2003 war er 2. Geschäftsführer und ab diesem Zeitpunkt 1. Geschäftsführer. Stehend applaudierten die Mitglieder dem scheidenden Vorstandsmitglied, dessen besondere Verdienste Norbert Pinell würdigte. Zum neuen Geschäftsführer wählte die Versammlung den bisherigen Vertreter Markus Havertz.

Im Bericht der Jung- und Schülerschützenabteilung machte Jungschützenmeister Dennis Topp einige kritische Anmerkungen. Nur Lob hatte demgegenüber Walter Kück über den Schießsport zu berichten, bevor er die neuen Vereinsmeister ehrte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert