St. Lambertus-Kindergarten: Erweiterung zum Jubiläum fertig

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
10776191.jpg
Pfarrer Heinz Philippen segnete zunächst die neuen Räume ein, ehe die Geburtstagsparty zum Silberjubiläum des St.-Lambertus-Kindergartens Tetz gestartet wurde. Foto: Kròl

Tetz. Doppelten Grund zum Feiern hatten die Kinder, Eltern und Erzieherinnen des St. Lambertus Kindergartens Tetz und natürlich auch die Pfarrgemeinde. Ihr Kindergarten wurde 25 Jahre alt und gleichzeitig war die Erweiterung der Einrichtung zur U3-Betreuung fertig.

Mit einem Wortgottesdienst feierte man mit Pfarrer Heinz Philippen diese Ereignisse. Anschließend blieben die Gäste in gemütlicher Runde im Kindergarten zusammen. Dort war auch für Spiel und Spaß für die Kleinsten gesorgt. „Gott baut ein Haus, das lebt“, sangen die Kinder und machten deutlich, dass jeder Stein und jeder Mensch in diesem Haus, ob groß oder klein, eine wichtige Rolle spielt. Wichtig, so sagten sie, ist auch das Dach, dass sie alle schützt und wichtig ist auch die Türe, die Einlass gewährt in ein Haus, in dem jeder willkommen ist.

Diesen Gedanken griff Pfarrer Philippen noch einmal im Bezug auf die Flüchtlinge auf, die zurzeit nach Linnich kommen, auf offene Türen und offene Herzen und ein Dach über dem Kopf hoffen.

Kurz erinnerte Philippen an die Geschichte des Kindergartens. Er wünschte sich, dass der Begriff „Kindergarten“ weiterhin beibehalten werde. „Dieses Wort erinnert daran, dass in einem Garten alles blüht, wächst und gedeiht“, sagte er.

Auch Bürgermeister Wolfgang Witkopp erinnerte sich noch gut, wie vor 30 Jahren der Entschluss gefasst wurde, in Tetz einen Kindergarten zu errichten. „Die Eltern taten gut daran, als Träger die Pfarrgemeinde zu wählen“, sagte er. Pfarrer Heinrich Joussen war damals eine der treibenden Kräfte. Witkopp erinnerte auch an den Brand, der kurz vor Fertigstellung des Hauses die Eröffnung verzögerte. Dies ist längst Geschichte. Einige hundert Kinder haben das Haus in der Vergangenheit mit Leben gefüllt und wurden von den Erzieherinnen liebevoll betreut.

Vor 25 Jahren übernahm Claudia Kuschel die Leitung, ihr folgte Monika Nelles und seit Anfang des Jahres ist Vera Delahaye für das Haus verantwortlich. Sechs Mitarbeiterinnen stehen ihr zur Seite, mit denen sie 45 Kinder im Alter zwischen zwei und sechs Jahren betreut. „Für sie wurde in der ehemaligen Turnhalle Schlaf und Wickelräume geschaffen und eine neue Turnhalle angebaut. So entstanden zusätzlich mehr als 70 qm“, sagte Nadine Kirsch von der Trägergemeinschaft Profinos, die ebenso zum Jubiläum gratulierte wie Bürgermeister Witkopp und die Vertreter der Dorfgemeinschaft und Vereine.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert