Linnich - St.-Josef-Krankenhaus: Junge Leute lernen Berufsfelder in der Praxis kennen

St.-Josef-Krankenhaus: Junge Leute lernen Berufsfelder in der Praxis kennen

Letzte Aktualisierung:
12602004.jpg
Schülerinnen und Schüler bei dem Berufsfelderkundungstag im St. Josef-Krankenhaus Linnich gemeinsam mit der stellvertretende Pflegedirektorin Marlies Jansen (l.), kaufmännischer Direktor Alexander Weisser (2. v.r.) und Judith Kniepen (r.), Assistentin der kaufmännischen Direktion.

Linnich. Das St. Josef-Krankenhaus Linnich hat an einem Tag der Berufsfelderkundung teilgenommen und Schülerinnen und Schülern die Berufsbilder Kaufleute im Gesundheitswesen und für Bürokommunikation, Gesundheits- und Krankenpflegekräfte, Medizinische Fachangestellte (MFA) sowie Medizinisch-Technische Radiologieassistenten vorgestellt.

Der Berufsfelderkundungstag war eine gemeinsame Initiative der Stadt Baesweiler und des Bildungsbüros der Städteregion Aachen. Über das zur Caritas Trägergesellschaft West (ctw) gehörende Wohn- und Pflegeheim Maria Hilf, Burg Setterich wurden insgesamt 35 Plätze bereitgestellt, davon 20 im St. Josef-Krankenhaus Linnich.

Auszubildende des Linnicher Krankenhauses gestalteten den Berufsfelderkundungstag für die Schüler eines Gymnasiums und einer Realschule in Baesweiler und brachten ihnen die Ausbildungsberufe in der Pflege und in der Verwaltung näher. Nach der Begrüßung und einer Vorstellungsrunde wurden das Krankenhaus und die Ausbildungsberufe sowie Möglichkeiten von Praktika am St. Josef-Krankenhaus vorgestellt. Anschließend begaben sich die Teilnehmer auf einen Rundgang durch das Haus und erhielten von den jeweiligen Mitarbeitern Informationen.

Es folgte das praktische Kennenlernen des Berufsfeldes, bei dem die Schüler innerhalb kleiner Übungen auch selbst aktiv werden konnten und den Arbeitsalltag auf den Pflegestationen und in den Büros live erlebten. Nach einer Abschlussrunde erhielten sie ihre Teilnahmebescheinigungen.

„Wir haben uns gerne an diesem Berufsfelderkundungstag beteiligt, um die Jugendlichen dabei zu unterstützen, einen Berufszweig zu entdecken, der als potenzielle Ausbildung infrage kommt“, so Alexander Weisser, kaufmännischer Direktor des St. Josef-Krankenhauses Linnich. Im Rahmen der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule-Beruf in NRW ist es Ziel, einen systematischen Übergang von der Schule in Ausbildung bzw. Studium in der Region für Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse aufzuzeigen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert