St. Antonius-Schützenbruderschaft: Der Tradition verpflichtet

Von: jago
Letzte Aktualisierung:
titzschützen3-
Festzug der St.-Antonius-Schützen: Mit einem strahlenden Lächeln schritten der Titzer Schützenkönig Achim Bertrams und seine Königin Birgitt das Spalier aus Zugteilnehmern und Zuschauern ab, bevor sich die Repräsentanten auf den Weg durch den Ort machte. Foto: Jagodzinska

Titz. „Die Tradition zu bewahren, ist eine Verpflichtung, die Freude macht”, sagte der Schützenkönig der Titzer St. Antonius-Bruderschaft, Achim Bertrams, kurz vor Beginn des Festzugs am Sonntag und ergänzte: „Das macht man ganz oder gar nicht”.

Begleitet von seiner charmanten Ehefrau Birgitt, die in ihrem farblich dezenten Festkleid eine ausgezeichnete Figur abgab, spiegelte sich seine ehrliche Begeisterung in einem strahlenden Lächeln wider.

Seinen schwungvollen Start hatte das Schützenfest am Vorabend mit einem Umzug und einem sich anschließenden Tanzabend genommen, bei dem die Band „just:is” bis in die frühen Morgenstunden für beste Stimmung sorgte.

Wirkte sich beim Antreten der Schützen am frühen Sonntagmorgen bei einigen noch der Schlafmangel aus, war dieser spätestens beim musikalischen Frühschoppen im Festzelt wie weggeblasen. Auch wenn pünktlich mit dem Aufmarsch zum Schützenzug leichter Nieselregen einsetzte, ließen sich die Zugteilnehmer und die vielen Zuschauer am Wegesrand davon wenig beeindrucken.

Fünf Musikgruppen, Schützenabteilungen in verschiedenen Zusammenstellungen, befreundete Bruderschaften, Delegationen der Ortsvereine und Ehrengäste begleiteten das stolze Königspaar, sowie den Schülerprinzen Nico Maljers und Ehrenkönig Josef Schiffer durch die teilweise mit Fahnen und Wimpeln geschmückten Straßen des Hauptortes der Landgemeinde.

Zum Abschluss des gelungenen Schützenfestes trafen sich die Schützenbrüder und ihre Majestäten mit Freunden und Besuchern aus dem Ort und der näheren Umgebung zum Königs- und Schülerprinzenball im Festzelt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert