Sportjahr 2016: Im Juni schlägt die Stunde der Auf- und Absteiger

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
13722839.jpg
So feiern Bezirksliga-Aufsteiger: Der SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten ließ nach dem entscheidenden Sieg die Schampuskorken knallen.
13722816.jpg
TTC-Trainer Miro Broda (Bildmitte) mit seinen beiden Neuzugängen Peter Sereda (l.) und Martin Allegro, die in der laufenden Zweitliga-Saison schon einige wichtige Punkte erspielt haben.
13722808.jpg
Kommt ein Fahrer geflogen: Beim 47. Motocrossrennen des MSC Arnoldsweiler waren auch EM-Läufe zu absolvieren. Foto: Kròl
13722804.jpg
Der TuS Aldenhoven richtete nach langer Zeit wieder Ringer-Kreismeisterschaften für den Nachwuchs aus.
13722800.jpg
Verwässert war das Finale des 32. Rurdorfer Sommercup mit Wegberg-Beeck und Freialdenhoven.

Jülicher Land. Der zweite Teil des Sport-Jahresrückblicks umfasst fünf Monate.

Mai

Mit einem 8:6-Erfolg gegen den TTC Bensberg schafften die 1. Damen des TTC Indeland Jülich den Aufstieg in die Verbandsliga. Der Tischtennis-Zweitligist verpflichte für seine Profis den 20-jährigen Belgier Martin Allegro, der aus der 1. französischen Liga von EP Issenenne nach Jülich wechselte. Außerdem holten die Indeländer den 32-jährigen slowakischen Nationalspieler Peter Sereda.

Erneut erwies sich das traditionelle Reit- und Springturnier des Jülicher Reit- und Fahrvereins Jan von Werth als ein Eldorado für Pferdfreunde. Die Jülicher Amazone Natalie Destree-Kradepohl demonstrierte einmal mehr erfolgreich ihr Können, junge Pferde auszubilden und entsprechend auf Turnieren vorzustellen. Sie gewann die Springpferdeprüfung Kl. A und Kl. M.

Ex-Profi Dirk Lehmann heuerte als neuer Fußballtrainer beim A-Ligisten Hambacher SV an.

98 Spieler kämpften auf den Ascheplätzen des Tennis-Clubs Rot-Weiß Jülich eine Woche lang um Spiel, Satz, Sieg bei den Bezirksmeisterschaften.

Für den FC Inden/Altdorf geht eine Ära von drei Jahrzehnten Fußball auf Verbandsebene zu Ende: das Remis gegen Sparta Gerderath besiegelt den Abstieg aus der Fußball-Bezirksklasse. Der Verein plant einen kompletten Neuanfang und wird in der kommenden Saison in der Kreisliga B an den Start gehen.

Anke Kürbig, Britta Wiehe und Guido Hartkopf vom Jülicher Wassersportverein gingen in London bei den Europameisterschaften der Masters an den Start.

Die B-Junioren von Viktoria Koslar sicherten sich den Kreismeistertitel.

Juni

Der SC Jülich 1910/97 schafft im Durchmarsch die Meisterschaft der Fußball-Kreisliga B und damit den Aufstieg in die A-Liga. Der SV Jülich 1912 ist wieder B-Ligist. Die „Zwölfer“ sicherte sich die Meisterschaft in der Kreisliga C 1 und den damit verbundenen Aufstieg in die Fußball-Kreisliga B. In Welldorf-Güsten wurde ebenfalls laut gejubelt, denn der SV Grün-Weiß ließ im letzten Saisonspiel nichts anbrennen und sichert sich Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga.

Das 3:3 von Borussia Freialdenhoven gegen Wesseling-Urfeld bedeutet zum Saisonabschluss Platz sechs in der Fußball-Mittelrheinliga. Mit einer 2:3-Heimniederlage gegen den SV Türkspor Bergheim beendete Germania Lich-Steinstraß die Saison in der Fußball-Bezirksliga, ohne den angestrebten Aufstieg erreicht zu haben.

Die Damen des SC Stetternich 08 sichern sich nach einer beeindruckender Saison die Meisterschale in der Bezirksliga und stiegen auf.

Die 1. Damen des TTC Indeland Jülich spielen in der kommenden Saison Verbandsliga. Tolle Leistung erbrachte bei den TTC-Amateuren auch die 4. Herrenmannschaft, die als Neuling Aufsteiger zur Bezirksliga wurde. Die Indeland-Jugend holte drei von vier Titeln. Jungen, Mädchen und A-Schüler wurden zu Siegern um den Bezirkspokal gekürt.

Nach fast zehnjähriger Pause veranstalteten die Ringer des TuS Aldenhoven mit den Kreismeisterschaften der Jugend A, B, C und D im griechisch-römischen Stil sowie bei Jungen und Mädchen im Freistil wieder ein größeres Turnier.

Die C-Junioren des FC Rasensport Tetz sicherten sich den Kreismeistertitel. Johann Ackermann triumphierte auch beim 9. Indeland-Triathlon wieder. Der Vorjahressieger über die Mitteldistanz war erneut nicht zu schlagen. Mit 1560 Teilnehmern startete ein Rekordteilnehmerfeld.

Juli

Rund 341 Teilnehmer traten bei der 35. Radtourenfahrt (RTF) des Radtouristik Club Jülich kräftig in die Pedale und nahmen wahlweise Distanzen von 43 bis 155 km in Angriff.

Mehrkampf-Spezialist Jonas Bodelier von der LG Ameln/Linnich stellte bei den Deutschen U16-Blockmehrkampfmeisterschaften im Aachener Waldstadion etliche persönliche Bestleistungen auf.

Nach einem Jahr Abwesenheit stiegen die Herren 55 der TV Blau-Weiß Jülich wieder in die höchste deutsche Tennisklasse auf.

Für den Linnicher Fußballer Robert Leipertz, ehemals Rasensport Tetz, wurde ein großer Traum Wirklichkeit: Er spielt jetzt für den FC Ingolstadt in Liga eins.

Die Mädchen der GGS Hambach setzten sich bei der Fußball-Kreismeisterschaft durch.

Auf den Plätzen der Region fanden die Sommerturniere großen Anklang. Erneut war Germania Lich-Steinstraß Gewinner beim Salingia-Cup in Barmen. Mit einem 5:4-Erfolg – nach regulärer Spielzeit stand es 3:3 – im Elfmeterschießen setzte sich der Bezirksligist gegen den Ligakonkurrenten Schwarz-Weiß Düren 99 durch. Jülichs „Zehner“ gewannen den 19. Rurauen-Cup des FC Rasensport Tetz durch ein 4:3 nach Elfmeterschießen gegen den Hambacher SV. Der FC Inden/Altdorf gewann die Sportwoche des SC Victoria Pier-Schophoven mit einem 2:0-Sieg über Rot-Weiß Lamersdorf.

August

Die große Überraschung blieb beim 32. Rurdorfer Sommercup erneut aus: Im Endspiel trafen bereits zum fünften Mal der FC Wegberg-Beeck und Borussia Freialdenhoven aufeinander. Der Sieger dieser Partie hieß wieder FC Wegberg-Beeck, das sich überraschend deutlich mit 5:1 gegen die Borussia aus Freialdenhoven durchsetzte.

Beim 8. Indemann-Cup des FC Inden/Altdorf wiederholte Titelverteidiger CfR Buschbell/Munzur seinen Vorjahressieg und sicherte sich erneut den Pokal.

Durch einen 3:1-Finalerfolg über Schwarz-Weiß Titz sicherte sich der SV Rödingen-Höllen den Titzer Gemeindepokal.

Eine faustdicke Überraschung gab es beim Kreis-Champions-Cup: Mit dem FC Niederau holte sich ein Landesligist die prestigeträchtige Trophäe und ließ die beiden Mittelrheinligisten Viktoria Arnoldsweiler und Borussia Frei-aldenhoven hinter sich.

Ein mit viel Action geladenes Rennwochenende erlebten die zahlreichen Zuschauer auf der Hausstrecke des MSC Arnoldsweiler. Höhepunkt waren die drei Wertungsläufe zur Europameisterschaft.

Salingia Barmen holte sich mit einem 5:3-Erfolg im Elfmeterschießen über Amicitia Schleiden den Turniersieg im Ruhrig-Cup des FC Germania Kirchberg. Viktoria Gevenich gewann das Heinrich-Dohmen-Gedächtnis-Turnier durch einen 1:0-Finalsieg über den SSV Körrenzig. Beim diesjährigen Finale um den MH-Service Cup setzte sich der Hambacher SV mit 6:5 nach Elfmeterschießen gegen den FC Rurdorf durch. Mit einem verdienten 2:0-Sieg sicherte sich der SC Jülich im Endspiel gegen den Ligakonkurrenten FC Rurdorf den Cup im Sommerturnier von Germania Lich-Steinstraß.

Beim Tennisturnier Güsten Open siegte das Gastgeberteam mit Hermann Radmacher und Andres Wamhof. Zu Saisonbeginn in der Fußball-Mittelrheinliga trennte sich Borussia Freialdenhoven mit 0:0 vom FC Hürth. Im Bezirksligaderby wurde Germania Lich-Steinstraß seiner Favoritenrolle gerecht und bezwang Neuling Grün-Weiß Welldorf-Güsten vor großer Kulisse mit 2:1. Die neue Strecke kam bei rund 200 Läufern des 32. Auflage des Heinz Matonett-Gedächtnislaufs gut an, der auch in diesem Jahr wieder vom Jülicher TV 1885 und der Betriebssportgemeinschaft Forschungszentrum Jülich organisiert wurde.

Mit der 2:3-Niederlage gegen Borussia Dortmund schied der TTC Indeland im Pokal aus und musste vorzeitig alle Hoffnungen begraben, als Zweitligist erneut das Final Four zu erreichen.

September

Die Hitze und die hohe Luftfeuchtigkeit machten den 280 Läufern beim 27. Volks- und Straßenlauf der DJK Löwe Hambach wohl am meisten zu schaffen.

Die Jülicher Softball-Juniorinnen „Duchess“ landeten einen unerwarteten 21:11-Sieg gegen die Neunkirchen Nightmares, was den zweiten Platz bedeutet und die Qualifikation für die Endrunde um die deutsche Meisterschaft.

Mit einem denkbar knappen 6:4-Auswärtssieg bei der Reserve des TTC Grenzau startete der TTC Indeland Jülich in die neue Spielzeit der 2. Tischtennis-Bundesliga.

Die ersten offenen Stadtmeisterschaften im Tennis beim TC Rot-Weiß Jülich wurden ein voller Erfolg. Im schweizerischen Zofingen wurde im Rahmen des Powerman Zofingen die Duathlon-Weltmeisterschaften über die Langdistanz ausgetragen. Mit dabei als Mitglied der Deutschen Duathlon-Nationalmannschaft in der Altersklasse war der Jülicher Robert Dreyling, der nach acht Stunden und 54 Minuten Dreizehnter in seiner Altersklasse wurde. Mit jeweils einem Sieg in eigener Halle ließen sich die beiden Ringer-Mannschaften des TuS Aldenhoven feiern.

Neuer Tischtennis-Kreismeister der Herren A-Klasse wurde Marc Preuss vom TTC Indeland Jülich. Bei den Damen sicherte sich Rebecca Frank von den TTF Kreuzau die Meisterschaft.

Bei der 5. Auflage des „run4peace“ in Jülich stellte die Herzogstadtstadt stolze 1600 Teilnehmer aus acht Schulen, die für den guten Zweck eine sportliche Herausforderung gemeistert haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert