Neu Pattern - Spezialisiert: Friedhelm Cox baut ganz besondere Taubenhäuser

Spezialisiert: Friedhelm Cox baut ganz besondere Taubenhäuser

Von: gre
Letzte Aktualisierung:
7057987.jpg
Jeder Bau ein Einzelstück: Friedhelm Cox bei der Arbeit an einem seiner Taubenhäuser. Er lieferte schon bis Gran Canaria.

Neu Pattern. Ein-Mann-Betrieb mit deutschlandweitem Kundenkreis – so könnte man den kleinen Produktionsbetrieb von Friedhelm Cox mit wenigen Worten beschreiben. Nach der Ablegung seiner Meisterprüfung vor nunmehr 20 Jahren hat er sich selbstständig gemacht und sich auf die Herstellung von Taubenhäusern spezialisiert.

Er selbst ist erfolgreicher Brieftaubenzüchter, von Jugend auf und als solcher auch unter den Züchterkollegen bekannt.

In früheren Zeiten war der Brieftaubensport weit verbreitet. Die Brieftaube das „Rennpferd des kleinen Mannes“, war besonders in Arbeitersiedlungen das Haustier. Im Laufe der Zeit hat sich eine Wandlung vollzogen. Gewandelt hat sich die Freizeitgestaltung der Menschen. In der Reisesaison von April bis August waren die Züchter ans Haus gebunden, und auch in der reisefreien Zeit brauchten die Brieftauben ihre Aufwartung und Pflege.

Das schränkte die Freizeit in hohem Maße ein. Heute möchte man nicht mehr auf den Urlaub verzichten. Die jungen Menschen schon gar nicht. Und der Brieftaubensport ist kostenträchtiger als früher durch die elektronische Zeitmessung, die Verteuerung der Futtermittel, die höheren Anforderungen an die Gesundheitspflege der Lieblinge und die staatlich verordnete Schonung der Raubvögel. Deshalb ist der Brieftaubensport so langsam im „Sinkflug“begriffen.

Heute gibt es nur noch wenige Züchter, in verschiedenen Orten des Aldenhovener Raumes keine mehr. Dennoch hat Friedhelm Cox noch immer zu tun mit seinen Fertigbauten, weniger in der näheren Umgebung. Aber die hohe Qualität und sachgerechte Ausstattung seiner kleinen Bauwerke ist in Züchterkreisen bekannt und gefragt. Bis in den hohen Norden liefert er seine Taubenhäuser. „Lieferungen an den Niederrhein sind Heimspiele für mich.“

Die entfernteste Lieferung ging nach Gran Canaria. Die Taubenhäuser werden entsprechend den individuellen Wünschen der Kunden gefertigt. Dennoch gibt es Grundraster, die in der Regel beibehalten, aber ausbaufähig sind. Die Fertigbauteile, außen in Fichtenholz und innen mit Isolierung und Sperrholz verkleidet, werden an Ort und Stelle zusammenmontiert einschließlich der Dacheindeckung mit Ziegeln. Wegen der dort herrschenden starken Stürme und aggressiven Meeresluft mussten das in Greetsiel an der ostfriesischen Küste aufgestellte Taubenhaus mit einer besonderen Verankerung versehen werden.

Der Innenausbau, bestehend aus einzelnen lichten Räumen, die mit Einzel-Boxen für jede Taube ausgestattet sind, erfolgt auf der Baustelle. Aus seiner langjährigen Erfahrung heraus weiß Friedhelm Cox, „was für die Brieftauben gut ist“, und seine Kunden wissen es auch.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert