Jülich - SPD Jülich: Bezahlbaren Wohnraum für Senioren diskutiert

SPD Jülich: Bezahlbaren Wohnraum für Senioren diskutiert

Letzte Aktualisierung:
12162391.jpg
Klaus Gundelach (2.v.l.) und der neue Vorstand der AG60plus.

Jülich. Auf der Hauptversammlung der AG60plus wählten die Jülicher Sozialdemokraten Klaus Gundelach zu ihrem neuen Vorsitzenden. Er folgt damit auf Irmtraud Münchhalfen-Wirtz, die nach zwei Jahren nicht mehr kandidierte.

Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Klaus Janssen und als Beisitzer Marlies Keil, Giny Marquardt und Hans Peter Schmitz einstimmig gewählt. Nach den Wahlen berichtete der Jülicher SPD-Vorsitzende Marco Maria Emunds über aktuelle Themen aus Stadtrat, Land und Bund. Hierbei waren vor allem bezahlbarer Wohnraum für Senioren und die Entwicklung der Rente Themen.

Linke Positionen

Aber auch die Lage der Bundespartei wurde kontrovers diskutiert. Dass die Partei wieder mutiger linke Positionen vertreten und die Frage nach der sozialen Gerechtigkeit entschieden stellen muss, stieß dabei auf allgemeine Zustimmung. Als erstes stehen nun die jährliche Fahrt nach Aurich vom 24. bis 30. Juli, bei der noch einige wenige Plätze frei sind, und ein Besuch von Gesundheitsministerin Barbara Steffens in Jülich auf dem Programm der AG60plus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert