Barmen - Sonntagsmatinee: Eine Auswahl, die Herz und Ohr schmeichelt

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Sonntagsmatinee: Eine Auswahl, die Herz und Ohr schmeichelt

Letzte Aktualisierung:

Barmen. „Mit viel Gefühl im wunderschönen Mai“ – so lässt sich das Motto der nächsten Overbacher Sonntagsmatinee beschreiben. Die Veranstalter hatten den Frühlingsmonat im Blick: Am Sonntag, 1. Mai, 12 Uhr, präsentieren die Musiker Jonas Sautter (Querflöte) und Georg Hoever (Klavier) in der Overbacher Klosterkirche ein romantisches Programm aus drei Jahrhunderten, das Ohren und Herz schmeichelt.

So erklingt zu Beginn die „Romance“, op. 37, von Camille Saint-Saens, im Verlauf Johann Sebastian Bachs dreisätzige „Flötensonate Es-Dur“, BWV 1031, und zum Abschluss der Matinee die „Suite Antique“ von John Rutter.

Jonas Sautter, aufgewachsen in Siegen, ist Student der Elektrotechnik an der RWTH Aachen. Er bekam in Siegen Querflötenunterricht bei Arnim Klüser an der Fritz Busch Musikschule. In der Schulzeit nahm er mehrmals erfolgreich am Wettbewerb „Jugend musiziert“ teil und besuchte Meisterkurse in Wilhelmshaven und Weimar. Er ist oft Gast-Flötist in verschiedenen Ensembles. Musik ist neben dem Studium sein größtes Hobby, insbesondere das gemeinsame Musizieren.

Preisträger

Georg Hoever, geboren in Kerken am Niederrhein, absolvierte schon während seiner Schulzeit die Ausbildung zum C-Kirchenmusiker. Während seines Studiums der Mathematik war er weiter musikalisch aktiv und Preisträger mehrerer Kammermusik-Wettbewerbe. Neben seiner jetzigen Berufstätigkeit als Professor für Mathematik an der Fachhochschule Aachen ist er weiter der Musik verbunden, pflegt sein Klavier- und Orgelspiel und singt in verschiedenen Chören.

Seit vier Jahren musizieren Jonas Sautter und Georg Hoever intensiv und mit viel Freude zusammen und konzertierten mit verschiedenen Programmen in Aachen, Siegen und am Niederrhein. Ihr Schwerpunkt liegt auf romantischer Musik für Flöte und Klavier, bei der beide Instrumente gleichberechtigt nebeneinanderstehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert