Jülich - Sommer der Schmökerfreuden: Insgesamt 1248 Bücher gelesen

Sommer der Schmökerfreuden: Insgesamt 1248 Bücher gelesen

Von: mio
Letzte Aktualisierung:
10699568.jpg
Riesiger Andrang im KuBa: Die Mitglieder des Juniorleseclubs warten auf ihr Zertifikat und die Preisverlosung. Foto: Mira Otto

Jülich. Diesen Sommer freut sich die Stadtbücherei Jülich über besonders viele junge Leser. Während der Abschlussparty des Junior- und Sommerleseclubs wurden diese auf dem Gelände des Kulturbahnhofs ordentlich gefeiert. „Lesen und Kinder ist einfach eine gute Kombination“, sagte Otti Boos, Mitglied des Lions Clubs und Schirmherrin des Juniorleseclubs, zu den Teilnehmenden.

Insgesamt haben 308 Kinder und Jugendliche an dem siebenwöchigen Workshop teilgenommen. Um diesen erfolgreich abzuschließen, mussten sie in dieser Zeit mindestens drei Bücher gelesen haben. Das haben 225 Jungen und Mädchen geschafft.

Hierbei waren bei den Grundschulen die Katholische Grundschule Jülich, im Verhältnis zur Gesamtschülerzahl der anderen Schulen, mit 31 Lesern am stärksten vertreten. Bei den weiterführenden Schulen machte das Gymnasium Zitadelle mit 37 erfolgreichen Teilnehmern das Rennen.

Stammkunde der Stadtbücherei

Der elfjährige Christopher Groth ist quasi ein Stammkunde in der Stadtbücherei und nimmt seit seinem siebten Lebensjahr am Projekt des Sommerlesens teil. Zu seiner Lektüre sagte er: „Am besten hat mir das Buch ,Inspektor Kugelblitz‘ gefallen. Da löst ein Inspektor mit einer grün-weiß gefleckten Fliege die schwierigsten Fälle.“

Auf jeden Bücherwurm warteten bei dem Abschlussfest mehrere Belohnungen. Neben einem Kinobesuch Im KuBa mit dem Film „Rico, Oskar und das Herzgebreche“, inklusive Getränk und Snack, wurden bei der Verteilung der Urkunden zahlreiche Preise verlost.

„Die Teilnehmer beider Clubs haben 1248 Bücher gelesen. Würde man diese Bücher aufeinanderlegen, wäre der Stapel dreimal so hoch wie der Hexenturm“, veranschaulichte Otti Boos die Leistung, die von den Leseratten erbracht worden ist und Mirka Reef, die Leiterin der Stadtbücherei, ergänzte: „Eine Leistung der Kinder, die man durchaus honorieren kann“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert