Soleil tritt im Kulturbahnhof auf

Letzte Aktualisierung:
14101283.jpg
Die Emmy-Preisträgerin ist im Kulturbahnhof zu Gast.

Jülich. Anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Gleichstellungsstelle und des Vereins Frauen helfen Frauen Jülich holen die Gleichstellungsstelle und die Beratungsstelle die Band „Soleil“ erstmals nach Jülich in den Kulturbahnhof. Soleil Niklasson lässt sich nicht in eine musikalische Schublade stecken.

Geboren in Chicago, aufgewachsen in Los Angeles, ist ihr musikalisches Schaffen geprägt von ihrer Liebe zur afroamerikanischen Musik, zum Jazz, Soul, R&B und Gospel, zur lateinamerikanischen Musik aber auch zur Flamenco- und Folkmusik. Ihre Stimme ist soulig, kraftvoll und warm, ihr Temperament mitreißend. In den USA und Europa arbeitete die hochklassige Sängerin bereits mit verschiedenen Musikergrößen wie Stan Getz, Rod Stewart, Linda Hopkins, Billy Preston, Shola Ama, Sascha oder Udo Lindenberg zusammen.

Kinder einer Musikerfamilie

Mit ihrer internationalen Band „Soleil“ überführt sie verschiedene musikalische Einflüsse in einen faszinierenden, unverwechselbaren Sound. Die Musiker geben mit ihren mal sanften, mal zupackenden Klängen den passenden Sound für die stimmgewaltige Soleil Niklasson.

Als Kind einer Musikerfamilie begann sie ihre Karriere im Alter von fünf Jahren mit ersten Fernsehauftritten. Später erhielt sie für ihr stimmliches Talent mit dem berühmten Sänger Oscar Brown Jr. einen „Emmy”. Mit ihrem Debütalbum “Coming Home” (Blue Flame Records) mit der Band Hermosa ist sie in der Presse in höchsten Tönen gelobt worden. Mit ihrer aktuellen Band “Soleil” gastiert sie zurzeit erfolgreich auf vielen Bühnen und Jazzfestivals in Deutschland.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Volkshochschule Jülicher Land und dem Kulturbüro statt. Das Konzert findet am Donnerstag, 9. März, ab 19.30 im Kulturbahnhof statt. Der Eintritt 12,50 Euro, an der Abendkasse 15 Euro. Kartenvorverkauf: Buchhandlung Fischer oder online unter www.juelich.de/gleichstellungsstelle.

Weitere Informationen gibt es bei der Gleichstellungsbeauftragten Mandy Geithner-Simbine unter Telefon02461 63377.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert