Softball: Einzelspielerinnen überregional gefragt

Letzte Aktualisierung:

Barmen. Nachdem die Juniorinnenmannschaft der Jülich Duchess an der Deutschen Meisterschaft in Karlsruhe teilgenommen hatte, wurden die Einladungen zu nationalen und internationalen Turnieren immer häufiger. Dabei waren neben dem Team auch immer öfter einzelne Spielerinnen gefragt.

Unlängst reiste Coach Rheanna Shaw mit Patty Petway, Mckenzie Shaw und Vanessa Hager zu einem internationalen Turnier, um Stuttgart Selects zu unterstützen. Die Stuttgart Selects rekrutierten ihre Spielerinnen überwiegend mit Töchtern der dort stationierten Army-Einheiten. Die Jülicherinnen hatten einen besonderen Eindruck hinterlassen, um zu den bekannt gut ausgebildeten US-Spielerinnen eingeladen zu werden.

Das erste Spiel gegen den Gastgeber Gophers/Saint/NL gewannen die Stuttgart Select 3:0. Das zweiten Spiel verlor die junge Mannschaft mit 0:5 gegen das Team aus Vlaamse/Belgien, konnte sich aber im dritten Spiel wieder mit 5:3 gegen das Team Storks Den Haag / NL durchsetzen. Tags darauf siegten die Stuttgarterinnen gegen die Twins/NL 7:0. Auch das zweite Spiel konnte man klar mit 6:1 gegen die Gophers/Maasluis/NL für sich entscheiden.

Durch eine hervorragenden Leistung beim Pitching durch McKenzie Shaw und Patty Petway, ein Triple Baserunning durch Vanessa Hager, einigen Flyballs sowie durch gute Schlagarbeit dominierten die Jülicherinnen mit ihrer Mannschaft das gesamte Spiel. Die intensive Trainingsarbeit durch Coach Rheanna Shaw in den letzten Monaten hatte sich ausgezahlt. Shaw, die in den höchsten Ligen der USA gespielt hat, schaffte es in nur einer Saison, Professionalität und American Way of Life ins Jülicher Team zu übertragen.

Leider ging das letzte Spiel nach fünf Innings gegen die Storks Gouda/NL mit 2:5 verloren, der Einzug in das Finale wurde knapp verpasst. Letztendlich belegten die Jülicherinnen mit ihrem Team einen sehr guten dritten Platz von acht Mannschaften. Viel wichtiger als das Ergebnis aber waren die neuen internationalen Freundschaften, die sowohl die Spielerinnen als auch die mitgereisten Eltern schlossen.

Eine andere Juniorin der Jülich Duchess erlebte an diesem Wochenende den vorläufigen Höhepunkt ihrer noch jungen Karriere. Catlin Heß aus Müntz wurde als erste Jülicherin überhaupt in die NRW-Auswahl für den Länderpokal Softball berufen.

Coach Udo Dehmel der gleichzeitig auch Bundestrainer Softball ist, hatte die schlagstarke Duchess-Spielerin zu dem zweitägigen Turnier nach München-Haar eingeladen. Dort errang sie mit ihrem Team NRW einen hervorragenden zweiten Platz. Die neuen Eindrücke, die sie dort gewann, wird sie gerne an ihre Mitspielerinnen der Jülich Duchess weitergeben.

Insgesamt war es ein erfolgreiches Jahr der jungen Herzoginnen. Auch wenn in der Premierensaison kein Sieg gelang, machten die Mädchen doch auf vielen Turnieren auf sich aufmerksam und konnten mit Catlin Heß, Vanessa Hager und Deborah Greven immerhin schon drei Vertreterinnen zum Kader-Stützpunkttraining nach Wesseling entsenden.

Interessenten an Softball können sich bei Rolf Greven unter Telefon 0151-58703202 melden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert