Jülich - So viele Park-Neuheiten wie seit Jahren nicht

So viele Park-Neuheiten wie seit Jahren nicht

Von: -vpu-
Letzte Aktualisierung:
parkstartbu
Anstoß auf feinstem Kunstrasen im Park: Das Multifunktionsspielfeld hat einen neuen Untergrund - nur eine von vielen Neuerungen zur Hauptsaison. Foto: Volker Uerlings

Jülich. Nach schwachem Beginn im Januar und Februar hat der Brückenkopf-Park pünktlich zur Saison am 1. März ein Ausrufezeichen gesetzt: 3333 Besucher passierten am Sonntag die Kassenhäuschen am Lindenrondell. Das waren mehr als in den beiden Vormonaten zusammen.

„Am Jahresbeginn hat das Wetter einfach nicht mitgespielt. Jetzt deutet sich Besserung an. Am Sonntag wurden auch 107 Dauerkarten gekauft”, berichtet Heinrich Horrig, „Chef vom Dienst”, erfreut. In seine elfte Hauptsaison geht der Park übrigens mit so vielen Neuheiten wie nie seit der Gartenschau.

Die vielen Familien mit Kindern dürften sich am Spielplatz „Kind und Kegel” über zwei Veränderungen freuen. Zum einen wird gerade ein in die Jahre gekommener und bruchgefährdeter Bereich des Großgerätes saniert, so Geschäftsführerin Dr. Dorothee Esser. Zum anderen verspricht sie dort ein neues hochattraktives Spielgerät für die Zielgruppe 9 bis 15 Jahre bis zum Frühsommer.

In zwei bis drei Wochen ist die Neugestaltung des „Spielegartens” beendet, der unter anderem mit deutlich mehr Trampolin-Flächen bestückt sein wird. Jetzt schon im Einsatz ist das ertüchtigte Multifunktionsfeld für Fußball und Basketball, das über einen „bundesligatauglichen” Kunstrasen verfügt. „Bei Wind und Wetter: Da sieht man immer Kinder”, freute sich Vize-Geschäftsführer Hans-Josef Bülles, den jungen Kunden wieder Besonderes bieten zu können.

Das „Leitsystem” am Brückenkopf ist in Kürze ebenfalls runderneuert. Dr. Esser: „Jetzt war es notwendig, eine komplett neue Beschilderung anzuschaffen.” In Kürze schon sollen neue Tafeln den rechten Weg weisen. Auch der Zoo erhält neue Schilder und Tafeln. Da das aber aufwändiger ist, geschieht das im Laufe des Jahres.

Im Winter investierte die GmbH auch in das Denkmal Brückenkopf. So wurde laut Dr. Esser die Hohltraverse I (vom Zoo zur Nordpoterne) innen saniert, kleinere Stellen auch in den Traversen III und IV. Außen sind noch kleinere Arbeiten zu verrichten, dann ist die Nördliche Wachstube wieder zugänglich.

Die Freunde der großen Themenfeste im Park werden 2009 nicht mehr so oft „bedient”. Das Epochenfest (Pfingsten) und der „Flammenzauber” Mitte Juli sind die einzigen geplanten Großveranstaltungen alter Prägung. Die Park-Verantwortlichen testen heuer bewusst Alternativen: die Veranstaltung „Märchenträume im Park” (26. Juli) und den „Kinder-Spiele-Tobe-Tag” am 13. September.

Und seit 1. März gilt: Eintrittspflicht an allen Tagen; Öffnungszeiten: 9 bis 18 Uhr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert