Skigilde Jülich will Nachwuchsproblem angehen

Letzte Aktualisierung:

Jülich. 40 Jahre Vereinsmitglied. Für diese lange Treue wurden fünf Mitglieder der Ski-Gilde Jülich, bei der Jahreshauptversammlung im Haus Heitzer, ausgezeichnet. Die goldene Ehrennadel bekamen Adelheid Gramenz, Annemarie Spelthann sowie Horst und Katharina Striegel.

Auch Hans Domen hätte die goldene Ehrennadel angesteckt bekommen; er war jedoch verhindert. Herwig Labus erhielt die grüne Ehrennadel für zehn Jahre Vereinsmitgliedschaft.

Was hält einen jedoch 40 Jahre bei einem Verein? „Die Ski-Gilde ist ein sehr netter Verein. Ich habe mit der Ski-Gilde viele schöne Stunden gehabt und habe durch sie viele Freunde gefunden. Mit ein paar Mitgliedern treffe ich mich immer wieder zum Cafekreis“, erklärte Katharina Striegel. Sie und ihr Mann Horst Striegel sind damals, 1975, gemeinsam in die Ski-Gilde eingetreten.

Für Adelheid Gramenz verging die Zeit wie im Flug: „Ich habe mich 1975 angemeldet und bin jetzt schon 40 Jahre dabei. Erstaunlich, wie schnell die Zeit vergeht.“

Neben den Ehrungen gab es aber noch weitere Tagesordnungspunkte. In einer gemütlichen Runde mit Bier und Suppenpause verkündete der 2. Vorsitzende Markus Strack, dass es seit über 30 Jahren endlich wieder einen Jugendvorstand gibt.

Dieser wurde in der Jugendversammlung beschlossen. „Die Kinder im Jugendvorstand können dem Jugendwart Vorschläge unterbreiten, wie man die Jugendarbeit im Verein verbessert und welche Unternehmungen man macht“, erklärte Schriftführer Thomas Kowalke. „Mit dem Jugendvorstand versuchen wir die Jugendarbeit weiter voranzutreiben und hoffen, dass dadurch auch mehr Kinder in den Verein kommen“, sagte Kowalke.

Dies ist auch nötig, da es unter den 247 Mitgliedern der Ski-Gilde nur 40 Kinder und Jugendliche gibt. Knapp 40 Prozent der Vereinsmitglieder sind über 60 Jahre alt. Wie Ehrenvorsitzender Otto Hertel bei einer Rede sagte: „Dat is ja enne Grufti-Verein.“

Im Verlauf des Abends wurden der 2. Vorsitzende Markus Strack, der Jugendwart Gerhard Hertel sowie die zwei Sportwarte Helmut Rose und Herwig Labus einstimmig wiedergewählt. Es wurde ausführlich über die Skiausflüge, Jugendveranstaltungen, Turnabende und sonstige Veranstaltungen gesprochen. Der Kassenwart zog seine Bilanz und wurde entlastet, und zum Schluss wurde noch über verschiedene Themen in kleiner Runde gesprochen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert