SIG-Mitarbeiter spenden für Kinderkrebshilfe Ophoven

Letzte Aktualisierung:
9435876.jpg
Mehr als 6000 Euro spendeten Mitarbeiter des Linnicher Unternehmens SIG Combibloc für Kinderkrebshilfe.

Linnich. Dank einer Spendenaktion der Mitarbeiter des Linnicher Unternehmens SIG Combibloc wurde ein Scheck über 6500 Euro an die Interessengemeinschaft Ophoven „Hilfe für krebskranke Kinder“ überreicht.

„Ich bedanke mich herzlich bei allen, die sich beteiligt haben“, sagte Godfried Aufdenkamp. Er koordinierte die Spendenaktion, die vor fünf Jahren von Mitarbeitern der Beschichtungsanlage 1510 ins Leben gerufen wurde, und inzwischen von Kollegen aus nahezu allen Abteilungen des Unternehmens unterstützt wird. Stolze 6025 Euro kamen so Ende 2014 zusammen. SIG Combibloc rundete den Betrag auf 6500 Euro auf. Unlängst ging der Scheck an Wiljo Caron, Sprecher der IG Ophoven.

Im Dezember hatte SIG Combibloc der Kinderkrebshilfe bereits einen Scheck über 5000 Euro über-reicht – seinerzeit im Namen des Unternehmens. In bewährter Manier hatte das Unternehmen einmal mehr darauf verzichtet, Weihnachtsgeschenke an die Kunden in Deutschland zu schicken. Stattdessen spendete SIG Combibloc für die Kinderkrebshilfe.

Bei der jetzigen Scheckübergabe zeigte sich Wiljo Caron begeistert von der großen Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter: „Das ist etwas ganz Besonderes. Diese großzügige Spende ermöglicht es uns auch in diesem Jahr wieder, Kindern und Familien zu helfen. Zum Beispiel mit Anschaffungen, die den Familien das Leben leichter machen, aber von den Krankenkassen nicht bezahlt werden. Oder um Geschwisterkindern, die ansonsten zurückstecken müssen, etwas Gutes zu tun.“

Bei der Kinderkrebshilfe Ophoven, 1988 im Wassenberger Stadtteil Ophoven ins Leben geru-fen, engagieren sich Menschen aus der gleichnamigen Gemeinde für den Förderkreis „Hilfe für krebskranke Kinder“ in Aachen. Dieser hilft direkt, schnell und unbürokratisch krebskranken Kindern, die im Aachener Klinikum behandelt werden, sowie deren Familien. Seit ihrer Gründung hat die IG inzwischen weit mehr als vier Millionen Euro zusammen getragen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert