Seniorenangebot: Bingo ist Höhepunkt der Spielstunden

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
6668062.jpg
Spielenachmittag im hinteren Saal des Jülicher AWO-Heims: In der gemischten Runde ist von Einsamkeit keine Rede. Foto: Jagodzinska

Jülich. „18, 20, zwei und weg“ heißt es in der Bücherstube des Hauses der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Jülich, wo die Skatfreunde sitzen. Um die magische Punktzahl 21 (17 und 4) geht es im hinteren Saal. Oder es ist einfach nur das Ziel des Spieles, das blaue oder rote Figürchen auf dem Spielbrett „nach Hause“ zu bekommen.

Von Einsamkeit oder Langeweile ist keine Rede, wenn jeden Dienstag von 13 bis 16.15 Uhr zum Spielenachmittag für Senioren geladen wird.

Wer nicht mehr gut zu Fuß ist, wird auf Anfrage mit dem Kleinbus abgeholt und wieder heimgebracht. Rollstuhlfahrer haben keine Probleme, der Zugang zum AWO-Heim ist barrierefrei, die Toilette behindertengerecht. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.

Die Damen und Herren im Alter von 60 bis etwa 92 Jahren haben sichtlich Spaß. Mit Feuereifer wird „Mensch-ärgere-dich-nicht“, Rommé, Rummikub oder Herzblättchen gespielt, in der letzten Stunde ist schließlich Bingo mit Kalle Wagner angesagt. „Wenn Bingo ausfällt, war das kein Dienstag“, scherzt AWO-Vorsitzender Martin Marquard.

Wie sehr sie der Bingo-Runde entgegenfiebert, sieht man auch einer Dame an, die schon eine Stunde vorher mit leuchtenden Augen und geröteten Wangen am vorbereiteten Lotterietisch sitzt und mehrfach auf das anstehende Spiel hinweist.

Die lockere Skatgruppe – zumeist in männlicher Besetzung, obwohl Frauen ausdrücklich willkommen sind – sitzt fast zur gleichen Zeit, nämlich von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr, in der Bücherstube im Eingangsbereich. Zum kleinen Preis wird die gemischte Seniorenrunde mit Kaffee und belegten Brötchen bewirtet, später gibt es auch Kuchen.

Während die einen Spaß haben, erledigen die anderen „langweiligen Verwaltungskram“, nämlich Marquard, sein Vize Karl-Heinz Wagner und Paul Beckers, der schon rund 20 Jahre die Kasse verwaltet. „Wir müssen schon fast eine hauptamtliche Kraft haben, damit das alles akkurat abgearbeitet wird und wir unsere Gemeinnützigkeit nicht verlieren“, weist Marquardt ganz nebenbei auf die „verheerende Bürokratie“ hinter dem ehrenamtlichen Engagement für eine sozial gerechte Gesellschaft hin.

Neben dem Spielenachmittag mit Seniorencafé zählt der offene Bücherschrank zum Veranstaltungsangebot: Montags von 14 bis 16 Uhr dürfen Bücher entnommen und an Ort und Stelle oder zu Hause gelesen werden. Ohne Ausweis und kostenlos darf das Buch zurückgebracht oder behalten oder ein anderes eingestellt werden.

Jeden ersten Montag im Monat von 14 bis 16 Uhr steht „Vorlesen mit Carola“ (Peters) im Terminkalender. Zu Kaffee und Gebäck findet die Lese- und Erzählrunde in der Bücherstube des Hauses statt. Denn die Bücherinhalte regen zum Austausch und Diskussion über Vergangenes und Erlebtes an.

Dienstags von 12 bis 16.30 Uhr ist die Kleiderkammer in der ersten Etage geöffnet, die nun den modernen Namen „Hose & Jacke“ trägt. Jeder kann dort für wenig Geld Bekleidung, Bettwäsche, Haushaltswaren und Spielsachen erwerben. Sachspenden werden montags von 14 bis 16 Uhr gerne entgegengenommen.

Zum Angebot der Arbeiterwohlfahrt zählt ferner die Fußpflege montags und dienstags ab 13 Uhr. Hier ist eine Terminabsprache mit Franka Koch, Telefon 02461/57837 oder der AWO, Telefon 02461/50318) – in der Bürozeit dienstags von 11 bis 16.30 Uhr – vonnöten. Nicht zuletzt steht einmal im Monat eine Fahrt ins Grüne mit dem vereinseigenen Neunsitzer auf dem Plan. Der Kleinbus der AWO steuert bis zu 100 Kilometer weit entfernte Ziele an.

Weitere Informationen unter www.awo-juelich.de

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert