Seit 50 Jahren am Ball: Der Dienstagsclub aus Welldorf-Güsten

Letzte Aktualisierung:
7424522.jpg
Dienstags am Ball: Der 76-jährige Boss Josef Schmitz (l.) gratuliert dem 80-jährigen Manfred Riegel. Foto: pr.

Welldorf-Güsten. Seit nunmehr 50 Jahren ist der Dienstagsclub des SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten hinter dem Ball her. Dienstagsclub nennt er sich, weil es für sechs junge fußballbegeisterte Männer seit 1964 immer dienstags hieß, die Fußballstiefel zu schnüren. Egal bei welchem Wetter – auf etlichen Sportplätzen des Altkreises Jülich sind sie aufgelaufen.

Dies änderte sich erst 1969, als der damalige Vorsitzende und heutige Ehrenvorsitzende der Grün-Weißen, Josef Schmitz, seine Kontakte zur Stadt Jülich nutzte und die Turnhalle der neu errichteten Welldorfer Schule fortan dienstags von 17 bis 19 Uhr den Freizeitfußballern zur Verfügung gestellt wurde. Logisch, dass die Mitgliedschaft im Club auch eine Mitgliedschaft beim SV Grün-Weiß verlangte.

Drei der sechs Gründer sind heute noch aktiv im zehn Spieler starken Club. Die Altersbandbreite der rüstigen Senioren reicht von 62 bis 80 Jahren, wobei ein „Nesthäkchen“ mit 45 Jahren seit rund einem Jahr neu dabei ist. Der Stamm des Clubs ist jedoch nunmehr seit einem Vierteljahrhundert zusammen.

In den vergangenen 50 Jahren kamen und gingen etliche Mitglieder. Erwähnt soll auch sein, dass zwei aktive Mitglieder den Freundeskreis nach teils schwerer Krankheit viel zu früh verlassen mussten und verstarben.

Nicht verschwiegen sein soll auch die als Pflichterfüllung sehr ernst genommene „dritte Halbzeit“ im Welldorfer Vereinsheim Schnitzler. Hier wird wöchentlich über kleine oder große Stärken und Schwächen in Sport und Politik diskutiert und schonungslos aufgedeckt.

Alljährlicher Höhepunkt ist der Jahresausflug. Für Planung und Organisation zeichnet Josef Schmitz als Boss und gute Seele des Clubs Josef Schmitz verantwortlich. Ob Berlin, München, Dresden oder Leipzig – jeder Trip war ein tolles Erlebnis.

Das älteste Mitglied Manfred Riegel ist seit 1978 im Club und gerade 80 Jahre alt geworden. Der ehemalige „Zwölfer“ war bis zum Spätherbst sportlich und konditionell ein Vollblutstürmer und von manchem Jüngeren im Spiel nur schwer auszuschalten.

Eine ärztlich verordnete Hüftoperation zwingt ihn zurzeit beim Fußballspiel zu pausieren, wobei dies natürlich nicht für die 3. Halbzeit gilt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert