Seit 40 Jahren bei der Glasmalerei Oidtmann

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
Die Familien Oidtmann und Etze
Die Familien Oidtmann und Etzel feierten gemeinsam das 40-jährige Betriebsjubiläum von Glasmaler-Meister Willi Etzel. Foto: Kròl

Linnich. Einen besseren Grund für eine Betriebsfeier kann es kaum geben: 40 Jahre lang gehört Willi Etzel als Mitarbeiter der Glasmalerei Oidtmann in Linnich an, und Heinrich Oidtmann war in seiner Laudatio voll des Lobes über seinen Mitarbeiter.

„Vom ersten Tag an bist Du mit wachen Augen und regem Interesse bei der Arbeit. Dich interessiert nicht nur die praktische, sondern auch die theoretische Seite deiner Arbeit und mit großer Liebe führst Du dein Handwerk aus”, erklärte Oidtmann, der mit seinem Vetter Dr. Stefan Oidtmann gratulierte. Er lobte Eztel außerdem als einen guten Kollegen und loyalen Mitarbeiter und hofft, dass er der Firma noch einige Jahre erhalten bleibt. Oidtmann betonte abschließend: „Du bist ein Vorbild für nachfolgende Generationen”.

Und so spricht der berufliche Werdegang von Willi Etzel schon Bände. Am 1. Juli 1971 als Glaserlehrling in die Firma eingetreten, gab er sich mit seinem Gesellenbrief nicht zufrieden. Nach seiner Militärzeit absolvierte er eine zweite Lehre zum Glasmaler und zog dann erst einmal in die Welt hinaus. Er zog für ein Jahr nach Frankreich, um sich dort über Techniken und Gestaltung in der Glasmalerei zu informieren. Nach seiner Rückkehr meldete er sich zur Meisterprüfung an, die er 1984 erfolgreich abschloss. Doch auch weiterhin bildete er sich fort und wurde aufgrund seiner Fähigkeiten von zahlreichen Künstlern, besonders vom kürzlich verstorbenen Prof. Schaffrath, hoch geschätzt.

An Forschungsauftrag beteiligt

Beteiligt war Etzel außerdem an einem Forschungsauftrag, um Schutzmaßnahmen gegen Korrosion an wertvollen Glasgemälden zu entwickeln. Außerdem beteiligte er sich maßgeblich an der Einführung neuer Techniken, die zunehmend von Künstlern verlangt wurden. Voll des Lobes äußerte sich auch Thomas Dudkiewicz von der Industrie und Handelskammer Aachen über den langjährigen Mitarbeiter. „Solche Jubiläen werden immer seltener”, erklärte er.

In die Schar der Gratulanten reihten sich Bürgermeister Wolfgang Witkopp und der evangelische Pfarrer Bernhard Jacobi ein. „Unsere Berufe haben vieles gemeinsam. Wir arbeiten zur Freude der Menschen und zum Lobe Gottes”, meinte er. Unter den Gratulanten waren neben den Kollegen auch Mitgliedre der Familien Oidtmann und Etzel, an der Spitze Ehefrau Hedi Etzel-Fassbender.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert