Seit 111 Jahren Karneval in Broich

Letzte Aktualisierung:
6900626.jpg
Bilder aus der Nachkriegszeit der Broicher KG: die Herren vom Vorstand. Foto: KG
6900633.jpg
Bilder aus der Nachkriegszeit der Broicher KG: eine Prekmannschaft. Foto: KG

Broich. Die Karnevalsgesellschaft Stopp dä Mutz Broich ist eine der ältesten Karnevalsgesellschaften im Jülicher Stadtgebiet. Sie feiert in der Session 2013/2014 ihr 111-jähriges Bestehen. In den zurückliegenden Jahren hat die KG viele Veränderungen sowie Höhen und Tiefen des Karnevals durchlebt.

In den Gründerjahren hatte sie sich ausschließlich dem Straßenkarneval verschrieben. Damals zog man in Broich am Rosenmontag mit einer Strohpuppe namens „Lazarus“ durchs Dorf, rief „Sprüchelcher“ am Haus ausgewählter Personen. An markanten Punkten des Zugwegs wurde der Lazarus in die Luft geworfen („d’r Mann jepreck“). Dieses Brauchtum wurde bis Ende der 50er Jahre beibehalten.

1949 kamen Karnevalsbälle und erste Gehversuche in Richtung Sitzungskarneval dazu. Allerdings wurde diese Entwicklung zunächst dadurch unterbrochen, dass die Gesellschaft wegen des Fehlens eines geeigneten Saales und schlechter finanzieller Situation ihre Aktivitäten 1960 einstellen musste. Erst mit dem Bau der Bürgerhalle erwachten die Broicher Karnevalisten aus dem Dornrösschenschlaf. In der Session 1972/73 starteten sie mit einem ganz anderen Konzept. Sitzungskarneval war in dieser Zeit angesagt – in sehr festlicher Form: „ Auf den bis zu vier Kostüm- und Maskenbällen und der Großen Prunksitzung, die die KG in dieser Zeit in jeder Session organisierte, wurde Abendgarderobe getragen“.

Für den Rosenmontagszug wurden jedes Jahr ebenso festliche Karnevalswagen gebaut. Heute besteht das Programm aus einer Mischung zwischen Sitzungs- und Straßenkarneval. In der Jubiläumssession wartet ein besonderes Programm auf das Publikum. In den vergangenen Monaten haben Aktive und viele Gönner geplant und verworfen, geprobt und geändert.

Dadurch ist es gelungen, so die KG, ein Programm zusammenzustellen, das die Tradition der Gesellschaft bewahrt und neue Wege beschreitet. Am 16. November 2013 startete die KG mit einem Programm in die Session, das neugierig machte. Man wusste das Publikum durch eigene Kräfte, Auftritte befreundeter Gesellschaften und mit viel Witz und Humor zu unterhalten. Dabei nahmen sich die Broicher auch gerne selber mit Wort und Tanz auf die Schüppe“. Die zahlreichen Gäste quittierten das mit donnerndem Applaus und der Feststellung: Wenn die Sessionseröffnung schon so ein tolles Programm hat, wie toppt ihr das denn bei der Jubiläumssitzung?“.

Die Karnevalsgesellschaft freut sich darauf, hiervon am Freitag, 14. Februar zu überzeugen. Denn dann findet die Große Jubiläumssitzung in der Bürgerhalle Broich statt. Diese wird aufbauend auf die positiven Erfahrungen des karnevalistischen Abends 2013, Elemente – wie lockeres Ambiente und ortsnahe Künstler – aufgreifen und dieses mit Künstlern aus dem rheinischen Karneval paaren.

Gespannt darf man u.a. auf die Funken Rot-Weiß Hürth-Gleuel mit Bärchen, Ernst und Willi. De Höppenmatzjer, BOB (Band ohne Bart) und erstmalig einem waschechten Krätzjer-Sänger aus Köln sein. Der Kartenvorverkauf (18 Euro Vorverkauf, 20 Euro an der Abendkasse) hat bereits begonnen. Die Karten sind bei allen Aktiven und den bekannten Vorverkaufsstellen zu erhalten. Kartenreservierungen sind ebenfalls unter KG.Broich@web.de möglich.

Am Samstag, 18. Januar, findet der Festkommers in der Bürgerhalle Broich statt. Zum Jubiläum haben sich die Aktiven etwas Besonderes einfallen lassen und extra einen fetzigen und mitreißenden Jubiläumstanz aller Tanzabteilungen einstudiert. Darüber hinaus wird es ein Wiedersehen mit den Amateuren geben. Musikalisch abgerundet wird das Programm vom Muutbengel (Marc Muckel) und der Backes Band.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert