Alemannia Ticker

Sechs Verletzte nach Zusammenstoß zweier Autos

Von: ma.ho./red
Letzte Aktualisierung:
20160123_0000a7685249b993_VU L136 1.jpg
Die Verletzten mussten teilweise von der Feuerwehr aus den totalbeschädigten Autos befreit werden. Foto: Horrig

Aldenhoven. Am Samstagabend kam es auf der Landstraße 136 zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem sechs Personen verletzt und teilweise eingeklemmt wurden. Ein Autofahrer verlor die Kontrolle über seinen Wagen und geriet in den Gegenverkehr, wo es zum Zusammenstoß kam.

Ein 51-jähriger Autofahrer aus Hückelhoven fuhr gegen 17.50 Uhr auf der L 136 in Richtung Alsdorf. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Mann mit seinem Wagen nach rechts von der Straße ab, fuhr über den Grünstreifen und versuchte das Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn zu steuern.

Hierbei kam er über die Mittellinie und geriet auf die Gegenfahrbahn, wo ihm ein 41-jähriger Mann aus Aldenhoven mit seinem Fahrzeug entgegenkam. Es kam zu einer seitlichen Kollision beider Fahrzeuge, bei der insgesamt sechs Personen, davon ein Kind, verletzt und teilweise eingeklemmt wurden. 

Nach notärztlicher Erstversorgung transportierten die Rettungsdienste, die auch aus dem Nachbarkreis mit im Einsatz waren, die teilweise schwer verletzten Personen in die Krankenhäuser Linnich, Würselen, Eschweiler und Birkesdorf. Die Freiwillige Feuerwehr aus Aldenhoven, Dürboslar, Siersdorf und Schleiden, die mit rund 35 Wehrleuten ausgerückt war, sorgte an der Unfallstelle den nötigen Brandschutz, half beim Retten der Verletzten aus den Fahrzeugen, fing auslaufende Betriebsmittel auf und leuchtete den Einsatzort aus.

Die L 136 musste für rund zwei Stunden von der Polizei komplett gesperrt werden. Während an dem Pkw des Hückelhoveners Totalschaden entstand, konnte der Geländewagen des Aldenhoveners erheblicher Sachschaden verzeichnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.