Schwertkampf so echt wie im Mittelalter

Letzte Aktualisierung:

Barmen. Die Fechtgruppe Brückenschlag rekonstruiert und vermittelt die Kampfkunst unserer mittelalterlichen Vorfahren. Anhand historischer Quellen – abseits des verfälschten Bildes durch Film und Fernsehen – trainiert Brückenschlag die authentischen Techniken des langen Schwerts.

Authentischen Schwertkampf trainieren, Geschichte hautnah selbst erleben und dabei etwas für die körperliche Fitness tun, ist die beste Möglichkeit Geschichte und Sport in einem Hobby zu verbinden.

Originalquellen

Die Fechtgruppe hat den Anspruch, mit der Rekonstruktion und Interpretation dem „echten” Fechten des Mittelalters so nah wie möglich zu kommen. Hierfür bedienen sie sich der erhaltenen schriftlichen Originalquellen der betreffenden Epochen, denn alleine für den deutschsprachigen Raum sind über 55, teilweise bebilderte Schriftwerke – die so genannten „Fechtbücher” – erhalten, welche die Kampfkunst unserer Vorfahren mit erstaunlicher Exaktheit und Systematik beschreiben. Ein Großteil dieser erhaltenen Fechtanleitungen ist systematisch aufgebaut, und die Autoren beziehen sich oft auf Johannes Liechtenauer, einem Fechtmeister des 14. Jahrhunderts, den man durchaus als eine Art Stilgründer innerhalb der deutschen Fechtkunst ansehen kann.

Von Liechtenauer selbst sind keine Originaltexte erhalten, seine Lehren wurden zuerst – typisch für das ausgehende Mittelalter – in Form eines Lehrgedichtes mündlich weitergegeben. Erst die Fechtmeister der folgenden Generationen schrieben seine Reime als so genannte „Zedel” auf und versahen sie mit eigenen Anmerkungen. Brückenschlag nimmt solche Quellen und das darin enthaltene Wissen als Basis für seine Interpretation alter europäischer Kampfkunst.

Wer sich für Schwertkampf unserer Vorfahren interessiert, ist herzlich eingeladen an einem Probetraining teilzunehmen.

Das Training findet immer Montags von 19 bis 20.30 Uhr in der Sporthalle 2, Haus Overbach, Franz-von-Sales-Str. 1 , 52428 Jülich-Barmen, statt.

Weitere Infos unter der Telefonnummer 015205627806.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert