Schwerer Unfall nach langer Disconacht: Wer fuhr den Wagen?

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Linnich/Alsdorf. Am Ende einer langen Disconacht hat sich am frühen Sonntagmorgen in Gereonsweiler ein Verkehrsunfall zugetragen, der für mehrere verletzte Insassen auch noch weitaus schlimmer hätte enden können.

Um 6.25 Uhr war für eine ganze Reihe von Anwohnern der Linderner Straße die Nacht zu Ende. Quietschende Reifen und mehrere Knallgeräusche verhießen nichts Gutes. Als die Bewohner nachschauten, stellten sie fest, dass sich auf der Straße ein Unfall ereignet hatte. Gleich vier junge Männer waren einem stark beschädigten Wagen entstiegen.

Während drei Insassen mit Schocksymptomen, aber ansonsten weitestgehend unverletzt, am Unfallort blieben, lief ein junger Mann von der Unfallstelle weg, sagten die Zeugen.

Wie der mit im verunglückten Auto sitzende 24-jährige Sohn des Fahrzeugbesitzers aus Alsdorf der Polizei mitteilte, hatte sich Folgendes abgespielt: Da er selbst keinen Führerschein besitze, habe er mit drei Freunden eine Diskothek aufgesucht, von denen einer gefahren sei.

Im Verlauf des Abends habe man den Fahrer dann aber aus den Augen verloren, so dass für die Rückfahrt ein alter Schulkamerad habe einspringen müssen, den er im Tanzlokal zufällig getroffen habe. Da er und seine zwei 24 und 30 Jahre alten Begleiter alkoholisiert gewesen seien, habe man dem nur oberflächlich Bekannten vertraut. Der Fahrer, dessen Identität allerdings nur diffus angedeutet wurde, war dann mit dem Pkw im Kurvenbereich der Linderner Straße viel zu schnell unterwegs, wie die Spurenlage eindeutig verriet.

In einer Rechtskurve schoss der Wagen mit quietschenden Reifen zunächst über den Bordstein und dann gegen einen Zaun auf der linken Seite. Danach kippte das Auto auf die rechte Fahrzeugseite und prallte gegen einen rechts vor einem Haus geparkten Wagen, der ebenfalls stark beschädigt wurde. Erst dann kam das total beschädigte Unfallfahrzeug wieder auf den Rädern zum Stillstand. Die Gesamtschadenshöhe wird auf mindestens 7000 Euro geschätzt.

Während die drei leicht verletzten Insassen ambulant im Krankenhaus behandelt wurden, nahm die Polizei die Fahndung nach dem angeblich flüchtigen Fahrer auf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert