Schwere Kopfverletzungen: Unfallopfer wird ins Klinikum geflogen

Von: ma.ho.
Letzte Aktualisierung:
Unfall Engelsdorf
Der Autofahrer verlor die Kontrolle über sein Auto, geriet ins Schleudern und prallte gegen einen Baumstumpf. Bei dem Unfall erlitt er schwere Kopfverletzungen und wurde zudem noch in seinem Auto eingeklemmt. Die Rettungskräfte brauchten 45 Minuten, um den Mann aus dem Autowrack zu befreien. Foto: (ma.ho.)

Aldenhoven. Bei einem Autounfall ist am Montagabend gegen etwa 18 Uhr ein 37 Jahre alter Mann aus Kirchberg schwer verletzt worden. Der Mann hatte auf der L136 bei Engelsdorf die Kontrolle über sein Auto verloren. Er kam von der Straße ab und prallte mit voller Wucht gegen einen Baumstumpf.

Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass sich das Fahrzeug um die eigene Achse drehte und rückwärts einen Zaun durchbrach. Der Mann zog sich bei dem Aufprall schwere Verletzungen zu und wurde in seinem Wagen eingeklemmt.

Die Freiwillige Feuerwehr Aldenhoven brauchte ungefähr 45 Minuten, um den Verletzten zu befreien. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde der Mann wegen seiner schweren Kopfverletzungen vom Rettungshubschrauber der Bundeswehr ins Aachener Klinikum geflogen.

Für die Zeit der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme war die L 136 in diesem Abschnitt gesperrt. Der Verkehr wurde durch Aldenhoven umgeleitet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert