Schwere Brocken für die beiden Jülicher Bezirksligisten

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Für den einzigen Mittelrheinligisten im Jülicher Land, Borussia Freialdenhoven, als auch für die beiden Bezirksligisten Germania Lich-Steinstraß und FC Inden/Altdorf bringt der Saisonauftakt am 15./16. August unterschiedlich schwere Aufgaben.

Hat Freialdenhoven zum Auftakt Heimrecht und trifft auf den VfL Leverkusen, muss der FC 09/21 gleich zum Kohlscheider BC. Eine mehr als schwere Aufgabe.

Doch auch Germania Lich-Steinstraß – tritt in Gruppe 3 der Bezirksliga an – hat mit dem SV Weiden einen unangenehmen Auftaktgegner, was auch auf den zweiten Spieltag zutrifft. Denn da erwartet die Mannschaft von Trainer Jasko Coralic den Aufsteiger, den TuS aus Langerwehe zum direkten Lokalderby.

Für Inden/Altdorf wird es zum Heimauftakt nicht leichter. Mit Hertha Walheim II kommt ausgerechnet jene Mannschaft, die dem FC in der Vorsaison in den beiden Meisterschaftsspielen alles abverlangt hatte und mit einem 1:2 beziehungsweise 1:1 nur einen einzigen Punkt zuließ.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert