Schwarz-Weiß Titz klaut sich den Königskamp-Cup

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Der SC Jülich 1910/97 hatte am Wochenende zum zweitägigen Neujahrsturnier in die Jülicher Nordhalle eingeladen, und etliche Mannschaften aus nah und fern traten an. Zunächst trafen sich auf Einladung der Jugendabteilung am Samstag 20 D-Junioren-Teams aus ganz NRW zu den Ü 12-Masters.

Aus einem spannenden Wettkampftag, der zuvorderst durch die Jugendleitungscrew des SCJ um Marc Wollerich, David Wick, Dietmar Mangels und Irena Clausen organisiert wurde, ging als Siegerteam die Kölner Mannschaft Rhein-Süd mit einer hervorragenden Turnierleistung hervor.

Als fairste Mannschaft prämierten die Trainer die heimischen „Zehner“.

„Die Teams, die zum Teil weit angereist waren, haben sich bei uns für einen tollen Wettkampftag bedankt. Wir werden im Sommer umso motivierter den 3. Jugendcup des SCJ in unserem Jülicher Stadion veranstalten. Über den Termin informieren wir noch“, sagte der kommissarische Jugendleiter Marc Wollerich.

Am zweiten Wettkampftag veranstaltete der SC Jülich 1910 sein erstes Einladungsturnier für Herren unter dem Namen „Königskamp-Cup“. Zehn Teams aus dem Fußballkreis Düren – von der Bezirksliga bis zur Kreisliga C – hatten gemeldet und ließen die Erstauflage zum vollen Erfolg werden. Die zahlreichen Zuschauer verfolgten wie elektrisiert die spannenden Fights.

Als besonders lobenswert ist bei allem Ringen um den Siegerpokal nach Auffassung der Schiedsrichter die vorbildliche Fairness aller Mannschaften hervorzuheben.

Im Spiel um den dritten Platz rang der gastgebende SCJ den GFC Düren 99 mit 4:2 nieder, was den Organisator des Turniers und Trainer Michael Hermanns ein wenig stolz machte, nachdem die „Zehner“ als B-Ligist bereits einen ehrenvollen dritten Platz eine Woche zuvor beim Kreishallenfußballturnier belegt hatten.

Überraschungssieger und erster Gewinner des Königskamp-Cups wurde das Team des FC Schwarz-Weiß Titz, das als B-Ligist im Finale mit dem knappen, aber verdienten 3:2-Erfolg gegen den Bezirksligisten FC Germania Lich-Steinstraß die Oberhand behielt.

Die „Zehner“-Chefs Michael Lingnau und Claus Nürnberg nahmen mit lobenden Worten an das Organisationsteam des 1. Königskamp-Cups die stürmisch gefeierte Siegerehrung vor und versprachen Fans und teilnehmenden Teams die Neuauflage des hochklassigen Hallenturniers im Januar 2017.

„Für die tolle Unterstützung beim ersten Königskamp-Cup durch die vielen Helfer aus unserem gesamten Verein und vor allem aus den Familien unserer ersten Mannschaft sowie durch die zahlreichen Sponsoren, insbesondere aus dem Jülicher Gewerbegebiet Königskamp, bedanke ich mich von Herzen. Eine bessere Premiere dieses Turniers konnten wir Zehner uns nicht wünschen, in 2017 sehen wir uns wieder“, resümierte Michael Hermanns gleichermaßen erfreut wie erwartungsfroh.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert