„Schule ohne Rassismus“: Jusos sind dafür

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Die Jülicher Jungsozialisten (Jusos) kritisieren die Entscheidung des Integrationsrates, der das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ nicht unterstützen will.

Juso-Vorsitzender David Merz, sein Stellvertreter Mike Knöll und Schriftführer Florian Holländer machen das in einem offenen Brief an die Jülicher Schulleitungen deutlich.

Der Integrationsrat hatte zuvor dem Projekt die Zustimmung verweigert, weil dort Rechtsextremismus und Antisemitismus der Einwanderergesellschaft nicht ausreichend thematisiert würden. „Die Möglichkeit, die Verbesserung des Materials anzuregen oder gegebenenfalls vor Ort das Projekt um entsprechende Materialien zu ergänzen, wurde laut Presse nicht diskutiert“, schreiben die Jusos.

Das Projekt verpflichtet die Schulen, einmal im Jahr eine Projektwoche zum Thema Rassismus zu veranstalten, um Schüler präventiv auf das Thema aufmerksam zu machen. Über eine weltoffene und rassismusfreie Gesellschaft müsse informiert und gesprochen werden. „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ biete dafür nach Meinung der Jusos einen geeigneten Rahmen. Es habe in Jülich „eine lange Tradition, Dinge unter den Teppich zu kehren und zu hoffen“, dass sie niemand mehr finde. Doch gerade heute sei besonders im Themenfeld Rassismus Vorsicht geboten: „Wir müssen wieder mehr Courage zeigen.“

Den Brief an die Schulleitungen in Jülich verbinden die Jusos mit der Hoffnung, dass sich die Schulen mit dem Projekt beschäftigen, um sich bei positivem Eindruck für eine Einführung einzusetzen. Das Berufskolleg Jülich gehe seit 2013 mit gutem Beispiel voran.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert